Personalie Neuer Chef bei Too-Good-To-Go

Mit Wolfgang Hennen (Foto) hat das Social Impact Business Too-Good-To-Go einen neuen Geschäftsführer für den deutschen Markt. Er tritt die Nachfolge von Laure Berment an, die nach dreieinhalb Jahren auf diesem Posten „eine globale Rolle mit strategischer Funktion im Unternehmen“ übernehmen soll.

Donnerstag, 30. Juni 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Neuer Chef bei Too-Good-To-Go
Bildquelle: Too Good To Go

Wolfgang Hennen, bringt über fünfzehn Jahre Erfahrung in Führungspositionen eines führenden internationalen Discounters mit. Zuletzt war er als selbstständiger Berater für Start-ups im Bereich Lebensmittel-Einzelhandel und Systemgastronomie, mit Schwerpunkt Organisationsdesign, tätig.

Mit insgesamt mehr als 59 Millionen registrierten Nutzern und Nutzerinneninnen ist Too-Good-To-Go Europas eine führende App zur Lebensmittelrettung. Hennen: „In Deutschland landen 18 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr in der Tonne – ein riesiges Problem, das gleichzeitig jede Menge Potenzial mit sich bringt. Unser Geschäftsmodell ist einfach, wirkungsvoll und hat sich mittlerweile millionenfach bewährt. Gemeinsam mit unseren Partnern und der Too-Good-To-Go-Community haben wir in Deutschland seit 2016 rund 16 Millionen Portionen retten können. Diese Entwicklung ist sehr bemerkenswert und ich freue mich darauf, das Wachstum von Too Good To Go weiter voranzutreiben.”

Unter seiner Leitung soll bei der Skalierung des Unternehmens, insbesondere dem Ausbau von strategischen Partnerschaften, eine wichtige Rolle zukommen. „Lebensmittel werden entlang der kompletten Wertschöpfungskette verschwendet. Deshalb ist es so wichtig, alle beteiligten Akteure mit ins Boot zu holen, um an unterschiedlichen Stellschrauben zu drehen. Nur, wenn alle mit anpacken, können wir unser Ernährungssystem umkrempeln”, betont Hennen.

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten