Logistik Dachser steigert Umsatz um 26 Prozent

Der Logistikkonzern Dachser hat 2021 erstmals einen Umsatz von mehr als sieben Milliarden Euro erzielt. Der konsolidierte Umsatz wuchs um 26, die Luft- und Seefracht sogar um über 78 Prozent.

Dienstag, 05. April 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Dachser steigert Umsatz um 26 Prozent
Bildquelle: Dachser

Ausschlaggebend für die hohen Zuwächse sind laut Angaben des Konzerns die organischen Sendungs- und Tonnagesteigerungen von 6,3 beziehungsweise 7,7 Prozent auf Konzernebene. Hinzu kämen hohe Frachtpreise, bedingt durch die Laderaumknappheit.

Laut Dachser-CEO Burkhard Eling galt es im Ausnahmejahr 2021, viele Herausforderungen zu bewältigen: „Brexit, Covid-19-Pandemie und globale Lieferketten an der Belastungsgrenze prägten das Jahr und sorgten für große Verunsicherung bei unseren Kunden.“ Dennoch sei es Dachser gelungen, „zuverlässige Transport- und Logistiklösungen zu bieten sowie Qualität und Service auf hohem Niveau zu halten. Damit konnten wir Kunden enger an uns binden und insbesondere das Geschäft mit Großkunden gezielt ausbauen.“

Für das Jahr 2022 zeichnet sich aus Unternehmenssicht weiterhin ein volatiles und herausforderndes Marktgeschehen ab: Der Krieg in der Ukraine werde „weltweit tiefe Spuren hinterlassen“. Erschwerend hinzu kämen „historisch hohe“ Energie- und Treibstoffkosten, eine weitere Verschärfung des Fahrermangels und anhaltende Störungen der Lieferketten. „Wir müssen uns auf ein weiteres Jahr einstellen, in dem Krisenmanagement, Flexibilität und Resilienz in Bezug auf die Supply Chains gefragt sind“, sagt Eling.

Dachser will zukunftsgerichtet in Logistikanlagen, digitale Technologien und Ausrüstung investieren und dazu das Budget von rund 100 Millionen Euro im letzten Jahr auf rund 200 Millionen Euro verdoppeln. Unter den Leuchtturmprojekten, so CEO Eling, befindet sich etwa das voll automatisierte Hochregallager in Memmingen für 52.000 Paletten, das im Oktober in Betrieb geht. „Daneben investieren wir substanziell in Digitalisierung, Klimaschutzmaßnahmen und insbesondere unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn die Logistik ist und bleibt ein Geschäft, das von Menschen für Menschen gemacht wird.“

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten