Anzeige

Das Beste zum Wochenende Das sind gute Nachrichten

Lebensmittel Praxis | 30. April 2020
Das Beste zum Wochenende: Das sind gute Nachrichten
Bildquelle: Photo by Jon Tyson on Unsplash

Wir haben für Sie mutmachende Meldungen der letzten Tage gesammelt – für einen guten Start ins Wochenende!

Anzeige

1. Ein Pflaster zur Datenanalyse

Zusammen mit sechs Medizin- und Technologieunternehmen hat Henkel ein innovatives, intelligentes Gesundheitspflaster entwickelt. Es ermöglicht die kontinuierliche, drahtlose Fernüberwachung der Atmung, Herzfrequenz und bald auch der Körpertemperatur von Patienten. Ursprünglich für die Kontrolle der Vitalfunktionen von Patienten mit Herzfehlern oder Epilepsie entwickelt, wird das Produkt in Kürze für die Behandlung von Coronavirus-Patienten in einem belgischen Krankenhaus getestet werden. Die Partner wollen die Technologie in den kommenden Monaten im Hinblick auf eine neue potenzielle Welle des Virus im Herbst weiter ausrollen.

 2. Online-Tasting

Zusammen anstoßen, Zeit mit seinen Freunden verbringen - Henkell Freixenet macht dies ab sofort auch in schwierigen Zeiten möglich und bietet ein Online-Tasting mit passendem Probierpaket im Henkell Freixenet Online-Shop an.

 3. Genuss als Dankeschön

Ziel der neu gegründeten Kölner "Genuss-Initiative" ist es, die „Kölner Helden“, also Belegschaften unterschiedlicher Kölner Krankenhäuser, kostenlos mit einer Mahlzeit zu verwöhnen. Unterstützt wird die Initiative von Mitgliedern des Stadtmarketings. Hierzu gehören Rewe, Ikea, Handelshof, Kaiserschote Feinkost Catering, JP Gastro, Die Feiermacher, Lieblingsburger und Remagen. Langnese wiederum bedankt sich in Form von Gratis-Eis. Jeder kann sein persönliches Heldenteam über die Langnese Website bei der Marke nominieren und sich damit für deren tägliche Arbeit für die Gesellschaft bedanken – ganz nach dem Motto #bettertogether. Bis Anfang Mai wählt Langnese täglich zehn Teams ab mindestens 10 Personen aus, die bundesweit mit Eis beschenkt werden.

 4. Spenden-Aktionen

Der Online-Supermarkt Picnic startet eine Spenden-Aktion in Kooperation mit der Plattform kaufnebenan.de, um lokale Geschäfte und Kleinunternehmer finanziell zu unterstützen. Kunden können eine „Picnic-Spenden-Maske” über die Picnic-App für 10 Euro bestellen und bekommen diese zusammen mit ihrer Bestellung vom Online-Supermarkt kontaktlos nach Hause geliefert. Der Erlös aus dem Verkauf der Masken wird zu 100 Prozent gespendet. Sebapharma übergibt 3.500 Vollgesichtsschutzmasken an das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein. Dessen fünf Krankenhäuser können nun kostenfrei Schutzmasken ordern. Durch die guten China-Kontakte der Sebapharma Mitarbeiter in der Hongkonger Tochtergesellschaft vergingen von der Idee, dem Gemeinschaftsklinikum mit Schutzausrüstungen zu helfen, bis zur Ankunft der Vollgesichtsschutzmasken nur zwei Wochen.

 5. Für ein sicheres Zuhause

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen belasten Familien und Partnerschaften. Quarantäne und Existenzängste können dazu führen, dass Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen. Edeka unterstützt bundesweit die kürzlich vom Bundesfamilienministerium gestarteten Aktion „Zuhause nicht sicher?“. Diese bietet Hilfe für Betroffene von häuslicher Gewalt und deren Umfeld (zum Beispiel Nachbarn) an. Mit umfangreichen Maßnahmen wie Plakaten und Aushängen in den Märkten, bedruckten Kassenbons, Hinweisen in Werbeprospekten oder im Instore-TV, aber auch über digitale und soziale Medien spricht der Edeka-Verbund Betroffene direkt an.