Anzeige

Bünting Unternehmensgruppe Neuausrichtung greift

Lebensmittel Praxis | 30. Januar 2020

Bildquelle: Nordwest Zeitung Jörg Schürmeyer, Bünting

„Die Neuausrichtung bei der Bünting Unternehmensgruppe zeigt Wirkung“, lautet die Kernaussage des Vorstandsvorsitzenden Markus Buntz (Foto), bei der Vorlage der Bilanzzahlen für das Geschäftsjahr 2018. Er verweist unter anderem auf das gesteigerte Betriebsergebnis von 15,6 Millionen Euro (Vorjahr 9,7 Mio. Euro).

Anzeige

„2018 ist für uns positiv verlaufen und dies hat sich 2019 fortgesetzt“. Im vergangenen Jahr sei beispielsweise die Flächenproduktivität der Verbrauchermärkte um 3,2 Prozent gestiegen.

Das Investment in die Märkte stieg 2018 um mehr als ein Drittel auf über 24 Millionen Euro. Geld floss in die Modernisierung übernommener und bestehender Standorte, in den Ausbau von Sortimenten und Services, Gastronomie sowie in neue, einheitliche Kassen- und Warenwirtschaftssysteme. In modernisierten Standorten seien Umsatzsteigerungen bis in den zweistelligen Bereich hinein realisiert worden, so Buntz. Scheeßel, Oldenburg und Emden sind Standorte für neue Combi-Märkte. In Emden und Oldenburg sind dies moderne City-Formate mit Flächen um die 400 Quadratmeter, wobei auch der Automatenverkauf getestet werden soll.