Anzeige

Fruchthandelsverband Deutlicher Apell an Minister Scheuer

Lebensmittel Praxis | 10. Dezember 2018
Fruchthandelsverband: Deutlicher Apell an Minister Scheuer

Bildquelle: Esso

„Jedes Jahr fehlen in Deutschland rund 40.000 Fahrer. Das bleibt nicht ohne drastische Auswirkungen auf die Frischelogistik, aber auch für die gesamte deutsche Wirtschaft“, sagt der Geschäftsführer des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV), Dr. Andreas Brügger. Verbände fordern jetzt Maßnahmen von der Politik.

Anzeige

„Verbraucher erwarten zu Recht frisches Obst und Gemüse in höchster Qualität und das stellt höchste Anforderungen auch an die Logistik. Hier droht allerdings ein Versorgungskollaps.“ Deshalb, so Brügger, unterstütze der DFHV die gemeinsame Initiative des BGA (Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.) und weiterer Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft gegen Logistikengpässe und Fahrermangel.

Ein entsprechender Fünf-Punkte-Plan wurde an Bundesverkehrsminister Scheuer übergeben. Jetzt seien gemeinsame Anstrengungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erforderlich, denn jeder sei betroffen. Dazu gehörten unter anderem eine größere Attraktivität des Fahrerberufs, eine verbesserte Ausbildung und Qualifizierung, vor allem aber auch eine Imagekampagne und mehr Wertschätzung für die Fahrer. Die Verbände fordern das Ministerium auf, diese Punkte umgehend in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zu diskutieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.