Anzeige

Amazon Starkes Wachstum

Lebensmittel Praxis | 27. April 2018


Amazon: Starkes Wachstum
Bildquelle: amazon

Im ersten Quartal dieses Jahres verdoppelte Amazon den Gewinn auf mehr als 1,6 Milliarden Dollar. Dazu trug neben dem Online-Handel auch das boomende Geschäft mit Cloud-Diensten bei. Erst im Quartal davor knackte Amazon beim Gewinn erstmals die Milliarden-Marke und das deutlich mit 1,9 Milliarden Dollar im Weihnachtsgeschäft. Der Quartalsumsatz wuchs im Jahresvergleich um 43 Prozent auf 51 Milliarden Dollar (42 Mrd. Euro).

Anzeige

In den USA sollen am 11. Mai die Preise des Abo-Dienstes Prime für Neukunden von 99 auf 119 Dollar steigen. In Deutschland liegt der Preis nach einer Erhöhung Anfang 2017 bei 69 Euro pro Jahr. Hierzulande setzte Amazon von Anfang an den Prime-Preis deutlich niedriger an als im Heimatmarkt, weil es ohnehin schon die die kostenlose Lieferung ab einer bestimmten Einkaufssumme und generell kürzere Lieferzeiten gab. Weltweit sollen mehr als 100 Millionen Prime-Kunden zahlen.

Als großer Wachstumstreiber erwies sich im vergangenen Quartal erneut Amazons Cloud-Sparte AWS, bei der Unternehmen IT-Dienste und Speicherplatz im Internet buchen können. In diesem sehr profitablen Geschäftsfeld nahm der Umsatz um 49 Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar zu. Der operative Gewinn des Bereichs stieg auf 1,4 Milliarden Dollar von 890 Millionen Dollar ein Jahr zuvor. Im Handelsgeschäft verbuchte Amazon in Nordamerika ein operatives Ergebnis von 1,15 Milliarden Dollar bei 30,7 Milliarden Dollar Umsatz. Im internationalen Geschäft gab es dagegen rote Zahlen von 622 Millionen Dollar bei rund halb so hohen Erlösen. Amazon investiert stark in umkämpften Märkten wie Asien.