Anzeige

Rewe Online Neues Lager für den Online-Handel

Lebensmittel Praxis | 27. November 2017
Rewe Online: Neues Lager für den Online-Handel

Bildquelle: Rewe

Rewe digital investiert in den Online-Handel und forciert den Bau eines Food Fulfillment Centers (FFC) mit einem hohen Grad an Technologisierung und Prozessoptimierung. Dort werden die Bestellungen der Kunden kommissioniert und für die Auslieferung in der jeweiligen Lieferregion bereitgestellt.

Anzeige

Völlig neue, auf die speziellen Anforderungen des Lebensmittel-Onlinehandel abgestimmte Prozesse wurden gemeinsam mit Partnern, z. B. der Knapp AG, entwickelt. Entscheidend: Die Produkte, mehr als 20.000 Artikel sind vorgesehen, kommen per automatisierter Shuttle-Technologie zum Kommissionierer und das unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Kühlvorgaben und anderer Qualitätsstandards.

Im Bereich des Online-Handels mit frischen Lebensmitteln ist der Rewe Lieferservice nach eigenen Angaben hierzulande Marktführer (IFH 2016). Der Bau des Food Fulfillment Centers 2.0 mit einer Grundfläche von 2,5 Fußballfeldern wird nach rund einjähriger Bauzeit voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein. Im 1. Quartal 2018 folgt die technologische Ausrüstung. Bis zum Sommer sollen die Testläufe abgeschlossen und das Lager vollständig in das bestehende Liefergebiet rund um Köln integriert werden. In einem nächsten Schritt geht es dann um die Erweiterung dieses Gebietes in den Randbereichen.

Seit 2011 können Kunden bei Rewe ihre Einkäufe online bestellen und bis an die Haustür liefern lassen. Das Angebot umfasst das der REWE Supermärkte mit u. a. Obst, Gemüse, Molkereiprodukten, Tiefkühlkost, Fleisch- und Wurstwaren, Getränken und Drogerieartikeln. Der Service ist derzeit in 75 Städten – darunter u. a. in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Köln – sowie dem Umland verfügbar. Der Rewe Abholservice ergänzt das Angebot und ist derzeit an rund 40 Standorten verfügbar.