Anzeige

Mopro Umsatzstarke Warengruppe

Tobias Dünnebacke | 21. September 2012
Mopro: Umsatzstarke Warengruppe

Bildquelle: Messe Du00fcsseldorf

Der Count-down läuft. Am 23. September starten in Düsseldorf wieder die Intermessen. Ein Schwerpunkt: Mopro.

Anzeige

Ausbleibendes Wachstum auf dem heimischen Markt, die Konsolidierung der Branche und zahlreiche neue Marketingkonzepte: Die diesjährige Intermopro, als Teil der Düsseldorfer Intermessen, bietet wieder genügend Gesprächsstoff für Aussteller und Besucher. Auch der Handel wird sich bei dem Treff die Ehre geben, schließlich sind die bundesdeutschen Milchverarbeiter nach wie vor die mit Abstand größten Umsatzbringer des Lebensmittel-Einzelhandels. „Fakt ist, die Zahl der Mopro-Artikel in den Kühlregalen des Lebensmittel-Einzelhandels steigt rasant. 1970 waren es im Durchschnitt aller Märkte etwa 250 Artikel, 2011 kletterte diese Zahl auf über 600“, erläutert Messe-Sprecherin Dr. Cornelia Jokisch, die Bedeutung der Warengruppe für den LEH.

Auch Branchenschwergewichte wie Bauer sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Die bayerische Privatmolkerei wird ihr 125-jähriges Jubiläum als Teil des Marken-Village im Zentrum der Messe feiern und die beliebten Klassiker wie Der große Bauer, Diplomat, Knirps und weitere Käsespezialitäten sowie Cheestrings und die Mövenpick Premium-Produkte präsentieren. Darüber hinaus gibt es Neues zu entdecken: „Auch auf der diesjährigen InterMopro wird die Privatmolkerei Bauer wieder mit Neuprodukten vertreten sein“, sagt Marketingleiter Jens Fischer.

Ebenfalls Geburtstag feiern wird die Münnich fromage GmbH. Die Firma hat sich auf die Vermarktung hochwertiger französischer und englischer Käse spezialisiert. Die Intermopro sei das Branchenevent, welches es Münnich fromage ermögliche, auf dem deutschen Markt die Einkaufskompetenz der feinkostorientierten Käsetheken anzusprechen und die Breite und Tiefe des französischen und auch englischen Käse-Sortimentes zu präsentieren, heißt es dazu in einer Mitteilung.

„Die Zahl der Mopro-Artikel steigt rasant. 1970 waren es im Durchschnitt etwa 250 Artikel, 2011 kletterte diese Zahl auf über 600.“ (Messe-Sprecherin Dr. Cornelia Jokisch)