Anzeige

Anuga Starker Auftritt

Susanne Klopsch | 07. Oktober 2011
Anuga: Starker Auftritt

6.596 Aussteller aus 100 Ländern, die die 284.000 qm große Fläche komplett belegen: Die 31. Anuga vom 8. bis 12. Oktober setzt für die Kölner neue Maßstäbe.

Anzeige

Zehn Fachmessen unter einem Dach: In Köln startet mit der Anuga die Welt-Leitmesse für die Nahrungsmittelbranche. Die Messe will vor allem die Themen Qualität und Zukunft beleuchten, wie Peter Grothues, Geschäftsbereichsleiter Ernährung der Koelnmesse GmbH, im Pressegespräch betonte.

Neu ist die Anuga FoodService: Diese Plattform soll dem immer stärker werdenden Außer-Haus-Markt gerecht werden. Auch die Anuga Chilled Food wurde neu konzipiert. Sie deckt das gesamte Angebot an Frische-Convenience-Produkten, frischer Feinkost, Fisch sowie Obst und Gemüse ab. Die Anuga-Trendthemen wurden um den Bereich Ingredients erweitert. Partnerland ist Italien, das mit 1.057 Anbietern vertreten ist.

Insgesamt präsentiert sich die deutsche Ernährungswirtschaft in einer ordentlichen Verfassung. In den ersten neun Monaten des Jahres wurden 122 Mrd. Euro umgesetzt, ein Wachstum von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „Das ist ein respektables, gutes Ergebnis“, sagte Dr. Sabine Eichner, Geschäftsführerin der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie.

Allerdings habe vor allem der Export zu dieser Dynamik beigetragen: Die Ausfuhren erreichten mit 11,5 Prozent und einem Wert von 33,9 Mrd. Euro einen Rekordwert.

Probleme bereiten der Branche die hohen Rohstoffkosten. Nachdem Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke in den ersten neun Monaten 2011 um 3 Prozent teurer waren als im Vorjahreszeitraum, ist künftig mit einem ähnlichen Preisanstieg von 3 bis 3,5 Prozent zu rechnen, so Eichner.

Insgesamt ist die Konsumlaune der Verbraucher nicht getrübt: Im Gegenteil, Qualität rückt wieder in den Fokus, wie Franz-Martin Rausch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Lebensmittelhandels (BVL), sagte. Bio-Lebensmittel, regionale Produkte und frische Fertiggerichte legten im Handel zu. Davon profitierten vor allem die Vollsortimenter: 2010 erhöhten Supermärkte ihren Marktanteil um 0,4 Prozent auf 27,6 Prozent (bezogen auf das Vorjahr). Auch für 2011 sind „Vollsortimenter durchaus gut unterwegs“, wie Rausch hinzufügte. Bei der Anuga wollen BVL und Koelnmesse die Studie „Zukunft unserer Lebensmittel“ vorstellen. Drei Schlüsselfaktoren der Studie nannte Rausch bereits: Nachhaltigkeitskonzepte werden Verbrauchern immer wichtiger, ebenso verstärke sich die Nachfrage nach regionalen und Convenience-Produkten.