Tiefkühlkost Powerschub durch den Preis

Der Tiefkühl-Star 2022 geht in die finale Runde. Die Nominierten berichten von starken Veränderungen in den eiskalten Truhen, von neu hinzugewonnenen Kunden, über wachsende Sortimente wie Veggie und stark wachsende Preisorientierung.

Montag, 15. August 2022 - Sortimente
Andrea Kurtz
Artikelbild Powerschub durch den Preis
Bildquelle: Jörg Schwalfenberg

Schwächer, aber stabil und in der Tendenz stark im Kommen: So könnte man die Entwicklung im Markt für Tiefkühlkost auf einen Nenner bringen. Während die GfK bis zum späten Frühjahr mit über minus 6 Prozent eine deutlich rückläufige Entwicklung für Tiefkühlkost und Eis ermittelt hat, sieht das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) einen Aufwärtstrend des Segments. Die steigende Preissensibilität des Verbrauchers lässt gerade die günstigen Obst- und Gemüse-Alternativen sowie die Angebotsware vor allem bei Pizza stark steigen.

Die Bewerber für den Tiefkühl-Star 2022, den LP und dti in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgeschrieben haben, bestätigen diese Tendenz. Sie zählen zwar nicht weniger Kunden, auch nicht zur aktuellen Ferienzeit, aber der Griff zu Angebotsware und den Eigenmarken wird häufiger beobachtet. Die Experten des LP-Round Table Tiefkühlkost kommen zu ähnlichen Schlüssen und erwarten einen besonders preisintensiven Herbst.

In der Tat sind günstige Preise für 40 Prozent der Verbraucher beim Einkauf signifikant wichtiger geworden, so belegt es eine Verbraucherstudie, die das Marktforschungsinstitut Innofact im Auftrag des dti durchgeführt hat.

Preis ist der wichtigste Trend

Insgesamt ist demnach für 63 Prozent der Befragten der Preis sehr wichtig oder wichtig beim Einkauf – und das nicht erst seit dem Ukraine-Krieg mit seinen Folgen

Im Ranking der relevanten Ernährungsaspekte liegt der Preis aktuell zwar nur auf der fünften Position – direkt nach Frische der Produkte (89 Prozent), gesunder Ernährung (74 Prozent), natürlichen Zutaten (74 Prozent) und Tierwohl (64 Prozent). Doch während alle diese erstgenannten Ernährungstrends im Vergleich zur letzten Befragungswelle im September 2021 deutlich verloren haben, konnte der Preis als einziges Merkmal in allen Altersgruppen deutlich zulegen. „Deutschland zeigt damit einmal mehr seine sehr rationale und sparsame Haltung beim Lebensmitteleinkauf“, bedauert dti-Chefin Dr. Sabine Eichner.

Besonders stark hat der Preis für die unter 40-Jährigen beim Einkauf von Lebensmitteln an Bedeutung gewonnen. Hier achten sogar 66 Prozent stärker als zuvor auf den Preis, während es in den Altersgruppen darüber 61 Prozent sind. Die jüngere Kundengruppe greift in der Inflationsphase auch signifikant häufiger zu Tiefkühlprodukten als ältere.

Eine Ausnahme scheint sich allerdings abzuzeichnen, das zeigte sich bei allen TK-Star-Bewerbern. Die neuen Trends wie „Veggie“ und „Vegan“ blieben dagegen stabil und können sich offensichtlich auf treue Fans in einem noch kleinen Segment stützen. Im Sortiment sei, so viele Händler, noch Platz für neue spannende Produkte, und auch für eine aufmerksamkeitsstarke Platzierung werde die Unterstützung der Industrie gewünscht. Aber vieles ist möglich: „Hier geht auch veganes Eis für 5 Euro für den mittelgroßen Becher“, sagt ein Marktleiter.

Kunden sparen mit TK

Vor dem Hintergrund der enorm steigenden Inflationsrate greifen 42 Prozent der Kunden demnach stärker zu Sonderangeboten. 13 Prozent greifen öfter zu Handelsmarken, und weitere 13 Prozent geben an, häufiger Tiefkühlprodukte zu kaufen.

Fazit für die Branche: Vor allem das neue Kostenbewusstsein zieht viele Kunden zur Tiefkühlkost. Wie die Marktentwicklung belegt, haben in Deutschland Tiefkühlprodukte einen sehr positiven Stellenwert in der Ernährung. Kunden schätzen tiefgekühlte Lebensmittel, weil sie besonders gut für die Zubereitung schneller Mahlzeiten (64 Prozent) und zur Bevorratung von Lebensmitteln (60 Prozent) geeignet sind sowie der Lebensmittelverschwendung (59 Prozent) vorbeugen.

Und das zu guten Konditionen: 52 Prozent der Kunden sind überzeugt, dass TK-Produkte helfen, bezahlbare Mahlzeiten zuzubereiten und eine wirtschaftliche Haushaltsführung (49 Prozent) umzusetzen. Die beliebtesten TK-Warengruppen sind Gemüse/Kräuter (78 Prozent), Fisch (69 Prozent), Kartoffelprodukte (66 Prozent), Pizza (65 Prozent), Snacks (51 Prozent) und Brötchen (48 Prozent).

Tiefkühlkost steht beim Kunden derzeit hoch im Kurs: Das kalte Sortiment gilt als besonders günstig.

Tiefkühl-Star 2022

TK-Kongress und Gala (mit Prämierung) am 6. September 2022, Köln, Flora

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

Im Gespräch - Hersteller