Anzeige

Baden-Württemberg Hand in Hand zum Erfolg

Elke Häberle | 13. Januar 2011

Das Projekt „Schmeck den Süden" mit Händler Hieber und der Fördergemeinschaft für Qualitätsprodukte aus Baden-Württemberg bestand den Praxistest.

Anzeige

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?! Genau dies wollte Edeka-Händler Jörg Hieber zusammen mit der Fördergemeinschaft für Qualitätsprodukte aus Baden-Württemberg e.V. (FBW) unter Beweis stellen. Gemeinsam starteten die beiden dazu vergangenen Herbst das groß angelegte Gemeinschaftsprojekt „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg".

Unternehmen aus Baden-Württemberg

Schwarzwaldmilch: Bekenntnis zur Region
Tress: Neue Maßstäbe
Hermann Wein : Cremige Schinkenstix
Buck Nudelspezialitäten: Prämiertes Konzept
Seeberger: Neuer Mix
Kalfany Süße Werbung: Go for Gold
Tannenhof Schwarzwälder Fleischwaren: Mehr als Schinken
Aqua Römer: Gesund
Schwarzwaldhof Fleisch- und Wurstwaren: Vielfach prämiert
Alpirsbacher Klosterbräu: Edelbier ein Renner
Romina Mineralbrunnen: Optimiert
Mayka Naturbackwaren: Einfach natürlich
Kaiser: Heimischer Obstkorb
Hönig-Hof: Mit Box
Hans Adler: Zum Zugreifen schön
Bürger: Geschützte Herkunft
Jeremias Teigwaren: Vielfalt
Seitenbacher Naturkost: Öl aus der Heimat
Obst vom Bodensee: Im Club
Cornelius: Leichte Leberwurst
WZG Weine: Prämierte Tropfen
Alb-Gold Teigwaren: Farbig

ANZEIGE

Das Ziel: den Konsumenten die Vielfalt und die Vorzüge der regionalen Lebensmittel aus Baden-Württemberg näher zu bringen und schmackhaft zu machen. Die Idee: gemeinsam im Handel eine Aktionswoche durchführen und dort die Kunden mit regionalen Produkten aus dem Ländle verköstigen und sie über die Produkte informieren. Krönender Abschluss war ein Schlemmerabend. „Neben der klassischen Baden-Württemberg-Woche wollten wir eine weitere Möglichkeit schaffen, mit dem Handel auf heimische Produzenten und ihre Produkte aufmerksam zu machen", beschreibt Sandra Sailer, Projektleiterin der FBW Fördergemeinschaft e.V, die Idee. Keine Frage, ein umfangreiches Unterfangen, dem sich die FBW gemeinsam mit der MBW Marketinggesellschaft Baden-Württemberg aber gerne annahm.

Dann ging es darum, den richtigen Handelspartner zu finden: „Für die Umsetzung bedurfte es eines Partners, der über eine große Auswahl an regionalen Herstellern im Sortiment verfügt, da die Beteiligung von 'Schmeck den Süden. Baden-Württemberg' das Thema bereits eindeutig vorgab", so Sailer. „Großes Eigenengagement und Begeisterungsfähigkeit sowie genügend internes Potenzial für die Umsetzung sollten ebenfalls vorhanden sein", beschreibt die Projektleiterin der FBW das Anforderungsprofil. Schnell bot sich Hieber's Frische Center an.

Der Edeka-Händler mit Stammsitz in Lörrach ist seit mehr als 40 Jahren erfolgreich, betreibt zehn Märkte im Badischen und hat sich das Thema „Regionalität" schon seit jeher auf die Fahnen geschrieben. Nach eigenen Angaben führen Hieber's Frische Center mehr als 55.000 regionale Produkte im Sortiment. Erste feine Fäden zu einer gemeinsamen Baden-Württemberg-Woche zwischen Hieber und der FBW wurden bereits auf der Anuga 2009 gesponnen. Danach ging es Schlag auf Schlag: Die erste Vorstellung einer Aktionswoche fand Ende 2009 statt, die konkreten Gespräche zur Aktion mit dem exklusivem Kundenabend starteten im Mai 2010. Im nächsten Schritt ging es darum, die Hersteller zu überzeugen, denn schließlich erfordert solch ein Projekt immensen Einsatz von allen Seiten. „Die guten Kontakte von Hieber zu seinen Lieferanten sowie die zentrale Information der FBW-Mitgliedsfirmen über die MBW Marketinggesellschaft, hat die Mobilisierung der Hersteller zur Teilnahme deutlich vereinfacht", erläutert Sailer. Letztendlich konnten mehr als 40 Aussteller gewonnen werden.