Anzeige

Fleisch-Star Ausbildungspreis 2014 Förderkreis gegründet

| 17. September 2013
Fleisch-Star Ausbildungspreis 2014: Förderkreis gegründet

Bildquelle: Belz

Der neue Fleisch-Star-Ausbildungspreis widmet sich intensiv und das ganze Jahr über der Imageverbesserung der Ausbildungsberufe der Fleisch- und Wurstbranche. Azubis können sich ab jetzt bewerben. Preisverleihung ist beim Fleischkongress auf dem Petersberg.

Anzeige

Die Suche nach Auszubildenden wird in allen Branchen schwieriger. Besonders betroffen sind die Ausbildungsberufe der Fleisch- und Wurstbranche, wie zum Beispiel Fleischereifachverkäufer oder Metzger. Die LEBENSMITTEL PRAXIS will helfen, das Image dieser Berufe zu verbessern. Gemeinsam mit dem eigens zu diesem Zweck Mitte August gegründeten „Förderkreis Ausbildungsberufe der Fleisch- und Wurstbranche“ wird sich die LP ab jetzt noch wesentlich intensiver als bisher dem Thema Ausbildung und Nachwuchsgewinnung widmen – und zwar das ganze Jahr über. Auftakt wird die erste Preisverleihung des neuen Fleisch-Star-Ausbildungspreises anlässlich des 22. Deutschen Fleischkongresses am 29. Januar auf dem Petersberg sein. Das Jahr über werden Gesprächsrunden, Best-Practice-Beispiele und vieles mehr folgen. Mehr als ein Dutzend Unterstützer zeigen Flagge und bringen sich ein. Wie schon in den vergangenen Jahren steht der Wettbewerb erneut unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums.

Ab sofort und noch bis Ende Oktober können sich Azubis bewerben. Die LP zeichnet die besten Ausbildungsleistungen in der Fleisch-/Wurstbranche in zwei Kategorien aus (Verkauf und Produktion). Mitmachen können Azubis von Unternehmen der Branche, konkret Herstellern aus dem Bereich Fleisch/Wurst, aber auch aus dem LEH (Super- und Verbrauchermärkte, Warenhäuser etc.), aus den Handelszentralen, von selbstständigen Einzelhändlern, von Fleisch- und Wurstabteilungen sowie aus den Fleischwerken des Handels.

Zum Verfahren: Junge Nachwuchskräfte aus Handel und Industrie können sich bewerben. Ein Mentor aus dem Unternehmen, in dem die Azubis tätig sind, muss sie vorschlagen und sie bei der Bewerbung unterstützen. Von allen Bewerbern werden 20 zu einem „Azubi-Day“ eingeladen, an dem sie ihre Fähigkeiten (im Fokus Durchhaltevermögen, Kreativität, Kommunikation, Teamfähigkeit, Führung) unter Beweis stellen sollen. Eine fachkompetente Jury vergibt nach festgelegten Kriterien Punkte. Die sechs Azubis (drei pro Kategorie) mit den meisten Punkten werden prämiert. Der Beste in jeder Kategorie wird Preisträger. Alle sechs Azubis werden beim Deutschen Fleischkongress der LP am 29. Januar vorgestellt, wie auch der weiter entwickelte Ausbildungspreis und dessen Unterstützer.

Bewerben können sich nur Azubis, die sich im Abschluss-Jahr ihrer Ausbildung befinden. Notwendig ist ein Bewerbungsschreiben. Gegenstand der Bewerbung ist die Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Was findest Du an Deinem Beruf gut?
  • Wie erklärst und beschreibst Du Deinen Job gegenüber Deinem besten Freund?
  • Was machst Du besonders gut?
  • Was fehlt Dir in Deiner Ausbildung?
  • Was könnte besser gemacht werden?
  • Wo willst Du mal hin, was willst Du mal werden/erreichen?

Ebenfalls erforderlich sind Angaben zu und Kopien von Noten, Prüfungen und anderen Leistungsnachweisen sowie ein Empfehlungsschreiben des Mentors, das das Fortkommen im Betrieb, das Engagement und die Persönlichkeitsentwicklung des Azubis beleuchtet. Die 20 besten Bewerber werden von der LP zu einem Azubi-Day eingeladen. Start ist eine Vorstellungsrunde zum Kennenlernen und ein gemeinsames Mittagessen. Es folgt ein Bewertungsparcours zu folgenden Kriterien: Soziale Kompetenz/Teamfähigkeit, Kreativität, Kommunikation (Kunden-/Serviceorientierung), handwerkliches Können. Zu jedem Kriterium arbeitet die LP gemeinsam mit der Jury Aufgaben aus und hinterlegt diese mit einem Punktesystem. Am Ende des Tages stehen die in ihrer Kategorie jeweils besten Drei fest.

Der Hauptpreis für die beiden Preisträger ist ein branchenbezogenes 14-tägiges Praktikum (EU-Ausland oder Inland samt 1.000 Euro Taschengeld von der LP), alternativ ein Geldpreis von 2.000 Euro. Außerdem gibt es einen Pokal und Urkunden. Jeder Nominierte (4 Azubis) erhält 500 Euro und eine Urkunde, jeder Teilnehmer ein kostenfreies Jahres-Abo der LP.

Der neue Fleisch-Star-Ausbildungspreis ...
... wird von vielen Unternehmen und Persönlichkeiten der Branche unterstützt. Beim Gründungstreffen des Förderkreises im Neuwieder Food Hotel besprachen Details (v. l.):
Ulrich Naujoks (Dohle), Robert Römer (QS), Christina Steinheuer (LP), Ralf Poéll (Edeka Rhein-Ruhr), Hakan Altinova (Parmacotto), Kornelia Hoffmann (Metten), Mark Wolters (AVO), Alexandra Hauptmann (Kaufland), Reiner Mihr (LP), Robert Becht (Van Hees), Richard Bard (Bard), Oliver Reich (Westfleisch).

Nicht auf dem Bild, aber Mitglied im Förderkreis sind zudem: Stephan Weber (Edeka Nord), Jürgen Mäder (Edeka Südwest), Manfred Krasemann (Rewe), Johannes Gießer (Gießer Messer).