Houdek Neue Felder erschließen

Hersteller Houdek steht für Kabanos. Seit Kurzem produziert das bayerische Familienunternehmen aber auch vegane Produkte. Und: Ab August gibt es eine neue Bio-Kabanos-Range.

Montag, 15. August 2022 - Fleisch
Jens Hertling
Artikelbild Neue Felder erschließen
Bildquelle: Houdek

Fokusprodukt der Rudolf und Robert Houdek GmbH sind Kabanosspezialitäten aus dem Heißrauch. „Mit der Marke Houdek konzentrieren wir uns auf die Kabanos als SB-Produkt und für die Bedientheke. In beiden Angebotsformen haben wir eine marktführende Position“, erläutert Olaf Hakenbeck, Leiter Vertrieb und Marketing bei Houdek. Die Kabanos gibt es in zahlreichen Geschmacksvarianten und Größen. Neben dem LEH beliefert Houdek auch Fachgroßhändler.

Die im bayerischen Starnberg ansässige Rudolf und Robert Houdek GmbH, die jetzt in dritter Generation geführt wird, produziert die Kabanos bis heute nach althergebrachter Familienrezeptur. Und die kommt bei den Konsumenten offenbar gut an. „Wir konnten den Marktanteil im Segment SB-Kabanos im vergangenen Jahr auf 35 Prozent steigern“, sagt Hakenbeck.

Laut dem Vertriebsleiter hat der gesamte Markt inklusive SB im LEH ohne den Harddiscount eine Größenordnung von 93 Millionen Euro. Die Kabanos von Houdek seien damit wertmäßig der Marktführer, so Hakenbeck. Beim Vertrieb setzt das Familienunternehmen auf eine nationale Distribution. „Unsere Kabanos ist deutschlandweit verfügbar. Es gibt praktisch keinen weißen Punkt mehr auf der Landkarte der Handelskunden“, freut sich Hakenbeck. Die Kabanos von Houdek sei damit eine der wenigen national erhältlichen Wurstmarken. Neu sei im Herbst eine Wild-Kabanos, die es nur in den Monaten von Oktober bis Dezember mit einem 30-prozentigen Anteil von Hirschfleisch geben soll, so der Marketingchef.

Vegan als neues Geschäftsfeld

Seit Kurzem hat sich Houdek dem veganen Markt zugewandt. „Tendenziell geht der Fleisch- und Wurstkonsum in Deutschland rein von der Menge her leicht zurück. Das wird sich wohl auch nicht mehr ändern, sorgt aber nicht unmittelbar für Bedenken, denn der Markt für Wurstwaren ist nach wie vor riesig. Bezüglich ‚vegan‘ handelt es sich nicht mehr um einen Trend, sondern um eine feste Kategorie, die sich weiter kontinuierlich entwickeln wird.“ Er ergänzt: „Beide Märkte sind spannend, es sind beides Lebensmittel, wir haben die Technologien, und wir können für beide Zielgruppen sehr gute und sichere Lebensmittel produzieren. Für das Münchner Food-Tech-Start-up Greenforce, eine auf vegane Produkte spezialisierte Marke, stellt Houdek zahlreiche Produkte her. Darüber hinaus ist das bayerische Traditionsunternehmen an dem erfolgreichen Start-up beteiligt. Eine vegane Kabanos wird es laut Hakenbeck wahrscheinlich zum Jahreswechsel geben. Die Entwicklung einer veganen heiß geräucherten Spezialität sei allerdings eine besondere Herausforderung.

Neue Bio-Produktlinie kommt

Ab August 2022 wird es die Kabanos in Bio-Qualität geben. „Bio ist ein Markt, den wir schon sehr lange beobachten. Der Markt ist nicht erst in Corona-Zeiten gewachsen“, sagt Hakenbeck. Er ergänzt: „Wir wollen uns mit der Marke herantasten. Die Beschaffung der Rohstoffe ist eine anspruchsvolle Aufgabe.“ Hybridartikel mit weniger Fleisch und der Ergänzung von Gemüse und anderen pflanzlichen Zutaten wurden aber bereits intern entwickelt: „Leider hat unsere Hybridfrikadelle mit Jackfrucht nicht den erwünschten Erfolg auf dem Markt gehabt, vielleicht waren wir zu früh damit.“

Houdek ist bisher gut durch die Pandemie gekommen: „Die Corona-Pandemie war auch für uns eine aufreibende Zeit, und wir sind froh, dass es uns gelungen ist, als Unternehmen – gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Partnern – die verschiedenen Herausforderungen der Pandemie so gut zu meistern“, erläutert Olaf Hakenbeck retrospektiv. „Nicht nur unsere Stammkunden haben weiterhin ihre Lieblingskabanos gekauft, insgesamt haben viele Konsumenten auf hochwertige Qualitätsprodukte und Traditionsmarken gesetzt, denn gerade in unsicheren Zeiten wünschen sich viele Kunden offenbar die Orientierung, die bewährte Marken bieten können.“

Houdek

■ Die Rudolf und Robert Houdek GmbH ist ein deutscher Nahrungsmittelhersteller mit Sitz in Starnberg.
■ Das 1949 gegründete Unternehmen wird in dritter Generation geführt.
■ Das Sortiment umfasst heiß geräucherte Rohwurstspezialitäten sowie typisch bayerische Schmankerl.
■ Die Leitung liegt in den Händen von Rudolf Houdek und Robert Houdek als Geschäftsführer.
■ Der Umsatz von Houdek betrug 115 Millionen Euro.
■ Die Produkte werden deutschlandweit sowie ins europäische Ausland vertrieben.
■ Wachstumstreiber ist unter anderem die Kabanos-Range, die in Deutschland die marktführende Position hält.

Aktuelle Herausforderungen

Als noch nie da gewesen bezeichnet Hakenbeck die Herausforderungen, denen sich das Unternehmen aktuell durch vielfältige Krisen stellen muss. „Im Moment ist es eine sehr spezielle Situation – für jedes Unternehmen der Fleisch- und Wurstbranche.“ Vor allem die Verschärfung der Einkaufspreise und der Energiepreise sorge für große Unsicherheit, so der Manager. „Es gibt so viele Variablen, die sich täglich verändern können. Aber alle Beteiligten der Wertschöpfungskette sind betroffen und haben es verstanden.“ Er ergänzt: „Der Handel ist unser Partner und sieht unsere Sorgen. In der Corona-Zeit haben wir erlebt, dass die Zusammenarbeit hervorragend funktionieren kann, und wir sind nach wie vor auf einem sehr guten, partnerschaftlichen Weg.“ Als problematisch sieht Hakenbeck die Suche nach Personal. Momentan fehle es an potenziellen Mitarbeitern.

Dass traditionell nicht altbacken bedeutet, beweist das bayerische Familienunternehmen Houdek nicht nur durch seine Produktinnovationen, sondern auch durch die Weiterentwicklung von Verpackung und Design: Seit Kurzem zeigt sich die Original Kabanos, der Klassiker von Houdek, in einem modernisierten Look. Hierfür wurden bewährte Elemente wie die grüne Houdek-Raute und die schräg angeschnittene Wurstscheibe optisch aufgefrischt, das Markenversprechen „Genuss aus Bayern“ ist nun auf einen Blick erkennbar. Hinzu kommen Designelemente wie die rot-weiße Kordel, die die Verpackung in Papieroptik umwickelt. „Eine zeitgemäße Ansprache unserer Kundschaft durch immer neue Designs ist ein wichtiger Verkaufsfaktor. Nach wie vor sehen wir große Potenziale in unserer Zielgruppe, die wir regelmäßig mit einer optimierten Präsenz am PoS begeistern möchten. Vom Marktführer wird das vom Handel und vom Verbraucher erwartet“, sagt Hakenbeck. 

Nachhaltigkeit ist für Houdek ein wichtiges Thema. „Wir verfolgen das fest definierte Ziel, nachhaltig Lebensmittel zu produzieren. Dazu gehört auch die schrittweise Umstellung der Produkte auf nachhaltige und umweltbewusste Verpackungen. Daran arbeiten und forschen wir seit Jahren gemeinsam mit verschiedenen Verpackungsmittel-Herstellern.“ Bei dem neuen Design-Re-launch hat der Hersteller beispielsweise bei der Kabanos, 150 Gramm, 10 bis 15 Prozent Verpackungsmaterial eingespart.

Houdek fährt verschiedene Strategien, um dem Handel verkaufsunterstützend unter die Arme zu greifen: „Dank einer oft langjährigen Partnerschaft sind wir dicht an den Bedürfnissen des LEH und können Wünsche und Anregungen frühzeitig aufnehmen. Zudem setzen wir auf Maßnahmen wie zum Beispiel On-Pack-Aktionen sowie PoS-Maßnahmen, die für die Sichtbarkeit unserer Produkte sorgen“, so Hakenbeck. Unter dem Motto „Sommerglück“ verlost das Unternehmen aktuell elektronische Lastenräder. In den Märkten schaffen Displays mit bunt gestaltetem Aktionsstopper und Abbildung der Lastenräder Aufmerksamkeit für das Gewinnspiel. Damit möchte Houdek auch Neukunden zu Probierkäufen anregen. Darüber hinaus wird die „Sommerglück“-Promotion durch Online-Werbung begleitet und via Instagram durch Food-Blogger unterstützt.

Viel gelesen in Hersteller

News in Fleisch, Wurst & Geflügel

Neue Produkte