Anzeige

Eiscreme Nachsaison

Susanne Klopsch | 04. November 2010
Eiscreme: Nachsaison

Bildquelle: fotolia

Das Weihnachtsgeschäft wird bei Eiscreme immer wichtiger. Im Trend: Limited Editions und Premium.

Anzeige

Die hochsommerlichen Temperaturen im Juni und Juli haben nichts genutzt: Diese Absatzhöhepunkte konnten den schwachen Jahresbeginn und das kühle Frühjahr im Segment Speiseeis nicht kompensieren. In LEH und DM wurde von Oktober 2009 bis September 2010 0,4 Prozent weniger umgesetzt (Absatz: plus 0,6 Prozent; Quelle: Nielsen; siehe Tabelle). Aufs Jahr gesehen rückt das Geschäft zur Weihnachtszeit immer mehr in den Fokus. Die Trends hier: Premium und so genannte „warme Eissorten".

Auffallend waren 2010 die Promotionpreise, die neue Grenzen nach unten ausloteten. Nun können und wollen weder Handel noch Hersteller auf Aktionen zur Stimulierung der Nachfrage verzichten. Marketingleiter Robert Augustin (R&R Ice Cream Deutschland) möchte aber nicht nur auf den Preis fokussiren: „Wir empfehlen kreative Promotionmechaniken einzusetzen wie Overfill-Promotions, Linksave oder Multi-Buy-Promotions." Laut Nielsen liegt der Promotionanteil (Menge) bei Speiseeis noch unter 20 Prozent.
Probleme bereiten die hohen Rohstoffpreise (Sahne, Fett). Bei R&R gilt: Um leistungsfähig agieren zu können, müssten signifikante Steigerungen weitergegeben werden. Handelsmarken-Spezialist Rosen Eiskrem hofft, „dass wir im vertretbaren Rahmen Lösungen finden" (Geschäftsführer Michael Müller).

Bei Nestlé Schöller steht das Geschäft in den kühleren Monaten nach Angaben von Marketing Direktorin Corinna Sattler für ein Viertel des Umsatzes. Eiscreme wird als Dessert positioniert, unterstützt durch Promotions und Werbemittel am PoS. Limitierte Editionen sollen für Impulse sorgen: Neben der EisCreation des Winters Mövenpick Rum Rosine Chocolate wird „aufgrund der wirklich tollen Akzeptanz" (Sattler) die Mövenpick Gourmet Edition mit Torrone Sesam eine winterliche, „warme" Variante an die Seite gestellt.
Auf Eis-gewordene Klassiker setzt R&R Ice Cream Deutschland. Neben Landliebe Vanille Eiscreme mit Blätterteig nach Apfelstrudel-Art gibt es unter der Marke Botterbloom das Spekulatius-Eis-Sandwich. R&R hat die Preiseinstiegs-Marke in diesem Jahr modernisiert.

Die Sorten von Cremissimo „Magische Momente" zählen laut Langnese zu den drei umsatzstärksten Hauspackungsinnovationen 2010. Nun gibt es die winterliche Variante „Sternstunde". Neu ist die Sonderedition der Marke Carte D'Or Crème Brûlé (900 ml).
Mars setzt auf Celebrations Ice Cream sowie Mars und Snickers im 500-ml-Becher, unterstützt durch umfangreiche Werbe-Aktivitäten.

Neue Produkte


Winterliche Variante der Mövenpick Gourmet Edition
Torrone Sesam
Nestlé Schöller

Eis mit Sahnegeschmack zwischen zwei Spekulatius
Botterbloom Spekulatius-Eis-Sandwich
R&R Ice Cream Deutschland

Sonderedition in der 900-ml-Haushaltspackung
Carte D'Or Créme Brûlée Vanille & Keks
Langnese