Fertigkuchen Kleine Formate für neue Verzehranlässe

Im Fertigkuchen-Regal machen sich die Minis breit. Convenient und für den Unterwegs-Verzehr geeignet, sollen neue Kundengruppen angesprochen werden. Handwerkliche Optik bleibt auch dabei wichtig.

Donnerstag, 13. Juni 2013 - Sortimente
Susanne Klopsch

Backe, backe, Kuchen – Ganz so einfach ist es dann doch nicht, wenn man seine Lieben mit einem selbst gebackenen Kuchen erfreuen möchte. Im Durchschnitt backt jeder Bundesbürger im Jahr 23 Kuchen, 5 davon mithilfe von Backmischungen. Das ergab 2011 die repräsentative Dr. Oetker Backstudie. Wem Talent, Wille oder Zeit zum Selberbacken fehlen, der findet inzwischen im LEH ein umfangreiches und differenziertes Angebot an Fertigkuchen. Auf rund 640 Mio. Euro summierte sich 2012 der Umsatz dieses Segmentes (Quelle: Nielsen).

Vor zwei Jahren weitete Dr. Oetker sein Produktportfolio um fertige Kuchen aus und brachte der Kategorie einen Schub. André M. Steeg, Hauptabteilungsleiter Nährmittel bei Dr. Oetker, zieht eine positive Bilanz: „Innerhalb von rund zwei Jahren konnte Dr. Oetker im Segment der Blechkuchen über 17 Prozent Marktanteil erlangen. Im Segment der Rührkuchen liegt der Marktanteil bei 10 Prozent.“ Nach den klassischen Sorten 2011 (z. B. Käse-, Marmorkuchen), dem Saisonkonzept 2012 (z. B. Schoko-Gewürzkuchen), haben die Bielefelder nun Phase 3 eingeleitet, die Snack-Variante: Im Juli werden die Tartes gelauncht, jede Packung enthält vier runde Rührkuchen à 45 g. Es gibt zwei Sorten: Tarte au Chocolat und Tarte aux Noisettes.

Auch Mondelez International (ehemals Kraft Foods) setzt mit seiner Marke Milka beim Ausbau der Fertigkuchen-Range auf Schokolade und kleine Formate. Die Milka MiniCakes kombinieren lockeren Kuchenteig und Milka Alpenmilch Schokolade. Es gibt zwei Sorten: Milka Cake?&?Choc mit einem flüssigen Schokoladenkern sowie Milka ChocoTwist mit Schokoladenstücken. Eine Packung enthält fünf einzeln verpackte kleine Kuchen, die in Verbrauchertests auch durch die „gut portionierte Größe“ überzeugten. Bei der Einführung ließen sich die Bremer nicht lumpen: Es gab ein umfangreiches Mediapaket mit Verbundplatzierungen, TV-Spots, Plakate sowie Online-Kampagnen mit Coupon-Aktionen. „Erste Rückmeldungen und Abverkaufszahlen entwickeln sich sehr positiv“, heißt es aus Bremen zum Marktauftritt der Range.

Kuchenmeister setzt schon seit einigen Jahren auf Kuchen als Snack: „Die Entwicklung hin zu kleinstückigen Produkten spricht nicht nur unsere Kernverwenderschaft an, wir konnten auch neue Kundengruppen erschließen“, sagt Detlef Brandes, Geschäftsleitung Vertrieb. Allerdings müssten auch die snackigen Formate den Faktor Genuss bedienen. Neuestes Produkt der Soester sind die Mini Brownies.

Mit österreichischen Marken-Feinbackwaren will Ölz Meisterbäcker dem Kuchenregal neue Impulse geben. Und das mit Erfolg, wie Daniela Kapelari-Langebner, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb, sagt: „Handelspartner, die auf das neue Ölz-Feinbackwarenkonzept setzen, berichten uns von zweistelligen Wachstumsraten im Backwarenbereich.“ Die Österreicher legen ihren Fokus nach eigenen Worten auf die gezielte Preispflege des Sortiments. Nach der Neuorganisation des Vertriebs gelang es, so Kapelari-Langebner, zum einen, die Verfügbarkeit der Marke geografisch deutlich auszuweiten, zum anderen etwa im Großraum München eine deutlich verdichtete Präsenz zu erreichen.

Im Segment Backmischungen sieht man bei Kathi bewährte Rezepturen und Produkte im Fokus der Verbraucher (etwa Marmorkuchen). Regionalität ist für die Hallenser ein weiterer wichtiger Aspekt, so sind seit Frühjahr neue Blechkuchen wie Papageien- oder Zuckerkuchen im Handel. Pünktlich zur Obsternte gibt es Aktionen für die Hefe- und Streuselteige, allein drei Backmischungen richten sich an Apfelfans. Neu ist der Apfel-Mandel-Kuchen.

Dr. Oetker setzt auch bei den Backmischungen auf Kleinformat und Schokolade: Choco Lava, Chocolat Deluxe und Royal Chocolat sollen intensiv nach Schokolade schmecken und sind ideal auch für zwei Personen. Gezielte Aktionen zur Obstsaison sind laut André M. Steeg nicht geplant. Die klassischen Backmischungen erhalten Unterstützung durch die bis August laufende Dr.-Oekter-Sommerpromotion.

Neue Produkte

Im Gespräch - Hersteller