Anzeige

Rach testet Produkte des Jahres 2013 Rach getestet: Nudel ist nicht gleich Nudel

Lebensmittel Praxis | 10. Mai 2013

Christian Rach und die Verbraucherwahl „Produkt des Jahres“ der LEBENSMITTEL PRAXIS verfolgen ein gemeinsames Ziel: Besondere Lebensmittelprodukte auszuzeichnen.

Anzeige

Die Verbraucherwahl sieht sich Rach genauer an und testet einige „Produkte des Jahres 2013“ nach den Kriterien des „Rach getestet“-Siegels. Aktuell im Test: Birkel Pasta Klassiker.

Verbraucher haben entschieden: Bei der Wahl zum „Produkt des Jahres 2013“ kürten sie die saucenfreundlichen Pasta Klassiker von Birkel zum Sieger. Aber warum haben sie sich gerade für diese Nudeln entschieden? Was macht dieses Produkt besonders? Christian Rach will es genau wissen und testet Pasta Klassiker von Birkel nach den „Rach getestet“-Qualitätskriterien.

Bei einem Essen unter Freunden verkostet und vergleicht Christian Rach mehrere Hartweizennudeln. Sein Fazit: „Wir stellen immer wieder fest, wie wenig sich Produkte voneinander unterschieden. Auf geschmackliche und qualitative Highlights stoßen wir selten. Die Birkel Pasta Klassiker hingegen sind anders: Durch ihre raue Oberfläche nehmen sie die Sauce optimal auf und bleiben dabei bissfest. Diese Pasta beweist eine besondere Qualität, die man schmeckt.“ Auch bei der anschließenden wissenschaftlichen Untersuchung von SGS Institut Fresenius überzeugte das Produkt. So waren weder mikrobiologische Auffälligkeiten noch Pestizid- oder Schwermetallrückstände zu beanstanden, so dass die Pasta Klassiker von Birkel mit dem „Rach getestet“-Siegel ausgezeichnet werden konnten.


Die Entscheidung der Verbraucher macht für Rach eins deutlich: „Verbraucher wollen Produkte, die sich von der Masse abheben. Doch beim Lebensmitteleinkauf fehlt ihnen häufig eine Orientierung, um diese Qualitätsprodukte auch zu finden. Hier ist der Handel gefragt, den Verbraucher zu führen, indem er ihn etwa durch Zweitplatzierungen oder Produkt-Auszeichnungen auf Lebensmittel mit einem qualitativen Extra aufmerksam macht.“

Rach hat es sich mit seinem Siegel zur Aufgabe gemacht, mit Unterstützung der Prüfexperten von SGS Institut Fresenius Lebensmittel auszuzeichnen, die sich durch ihre Qualität von anderen Produkten abheben. Dabei handelt es sich nicht um Gourmet-Waren, sondern um Produkte aus dem Alltag, die in jedem Supermarkt erhältlich sind. „Die Auswahl an Lebensmitteln wird zunehmend größer. Umso wichtiger wird es, Verbrauchern eine klare Orientierung im Sortiment zu bieten. Mit meinem Siegel möchte ich sowohl Verbraucher als auch Händler dabei unterstützen, Qualität erkennen zu können.“

Informationen zur Initiative und weitere Produkte, denen Christian Rach sein Siegel verliehen hat, finden Sie auf der Webseite www.christianrach.de/rach-getestet.

Weitere Testberichte zu Produkten der Verbraucherwahl stellt Christian Rach im Rahmen einer Serie in der LEBENSMITTEL PRAXIS vor. Als nächstes: Warsteiner Radler Alkoholfrei.

Wissenswertes von SGS Institut Fresenius
Bei der Bewertung von Qualität und Lebensmittelsicherheit gerät bei Nudeln zunehmend die Verpackung in den Fokus. So warnt etwa das Bundesinstitut für Risikobewertung vor möglichen Gesundheitsgefahren durch Mineralölrückstände (sog. MOSH und MOAH), die aus Papierkartons auf Lebensmittel wie Nudeln übergehen können. Bei Kunststoffverpackungen sind dagegen Weichmacher ein kritisches Thema. Die SGS-Labore werden daher von Produzenten und Händlern immer häufiger damit beauftragt, nach derartigen Spuren zu suchen.