Anzeige

Fleischverpackung Reifung direkt in der SB-Packung

Susanne Klopsch | 05. April 2012
Fleischverpackung:  Reifung direkt in der SB-Packung

Bildquelle: Sealpac

TenderPac von Sealpac aus Oldenburg ermöglicht die Reifung von Rotfleisch direkt in der SB-Verpackung.

Anzeige

In der unteren der zwei Kammern der Weichfolien-Verpackung saugt der patentierte ActiveStick nach dem Vakuumprinzip die bei der Reifung des Fleisches entstehenden Flüssigkeiten auf und bindet sie. Die Vorteile: „Das Fleisch bleibt trocken und die Haltbarkeit erhöht sich damit erheblich“, sagt Vertriebsleiter Stefan Dangel. Ein Rücklaufen der Flüssigkeit sei ausgeschlossen. Ein weiterer Vorteil: Das Fleisch sei trocken, wenn es der Verbraucher aus der Verpackung hole. Laut Dangel erhöhe sich die Haltbarkeit des Fleisches in der Verpackung bis zu maximal 50 Tage. Die Verpackung mit AcitveStick kann im Hausmüll entsorgt werden. Ein Stick kostet etwa 10 Cent. Laut Dangel rechne sich dies aber nicht nur wegen der längeren Haltbarkeit. Dank der Direktreifung entfalle ein Arbeitsschritt in der Produktion.