Nissin Distribution wird ausgebaut

Die LP sprach mit Olaf Büttner, Geschäftsführer und Managing Director bei Nissin Foods, über Entwicklungen und Ziele des Unternehmens.

Dienstag, 18. Januar 2022 - Sortimente
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Distribution wird ausgebaut
Bildquelle: Nissin Foods

Nissin vermarktet Instantprodukte in über 100 Ländern der Erde. Vermarktet wird im gesamten LEH, außer im Harddiscount.

Instant-Nudelgerichte erleben derzeit einen Boom. Auch bei Ihnen?
Olaf Büttner: Der deutsche Absatz im Instant-Noodles-Bereich von Nissin wuchs von April 2020 bis März 2021 insgesamt um 22 Prozent. Unsere Demae-Ramen-Produkte legten in Deutschland zwischen 2019 und 2020 um 27 Prozent in der Menge und um 30 Prozent im Wert zu. Auch die Cup Noodles verzeichneten zweistellige Zuwachsraten. Etwa 10 Prozent unseres Wachstums führen wir auf die Pandemie zurück, 10 bis 15 Prozent der Zuwächse beruhen auf unseren gesteigerten distributiven Aktivitäten.

Sie haben die Demae-Ramen-Produkte einem Relaunch unterzogen. Was ist neu?
Zum einen haben wir das Packaging der Demae-Ramen-Produkte moderner gestaltet. „Demae“ heißt frei übersetzt „eine Lieferung“ und weist auf den Brauch hin, dass Lieferjungen die Kunden früher zu Fuß oder auf dem Fahrrad mit Ramen (japanisch für „Nudelsuppe“) versorgt haben. Den Lieferjungen findet man nun auf dem neuen Verpackungsdesign der Demae-Ramen-Produkte. Des Weiteren haben wir die Rezepturen überarbeitet, indem wir die Gewürzpalette noch stärker am japanischen Original ausgerichtet haben.

Viele Verbraucher legen nicht nur Wert auf Convenience, sondern auch auf natürliche und gesunde Zutaten …
Die Demae-Ramen-Produkte können beliebig mit frischen Zutaten wie Gemüse, Fleisch oder Shrimps zubereitet werden. Dafür bieten wir auf den Social-Media-Kanälen zahlreiche Rezeptvorschläge an. Unsere neuen vegetarischen Varianten Demae Ramen Miso, Spicy und Japanese Curry richten sich an Verbraucher, die auf fleischhaltige Speisen verzichten möchten. Vegan sind unsere Produkte aufgrund des Milcheiweißgehaltes jedoch nicht. Des Weiteren haben wir die Rezepturen von Soba Cup Noodles Teriyaki und Chili angepasst, indem wir auch hier Zucker und Salz reduziert haben.

Welche Ziele haben Sie 2022?
Wir werden unsere Distributionsaktivitäten ausbauen und die Rezepturen im Sinne des Clean Labeling weiter optimieren. Des Weiteren widmen wir uns verstärkt den Themen Nachhaltigkeit und Verpackung und wollen den Kunststoffanteil in den Verpackungen reduzieren. Da die Verpackung für Cup Noodles hitzestabil sein muss, dürfen wir bislang keine Rezyklate (recycelte Kunststoffe) verwenden. Langfristiges Ziel von Nissin Foods ist es, Marktführer für asiatische Instant-Nudeln in Deutschland zu werden und in Europa die Nummer zwei.

Neue Produkte

Im Gespräch - Hersteller