Anzeige

Coole Abwechslung Umsatzbringer Milchgetränke

Christina Steinheuer | 16. Mai 2014

Die Kühlregale des Handels sind gerade in der wärmeren Jahreszeit heiß begehrt. Wer bei der Abkühlung Abwechslung schätzt, ist bei Milchgetränken genau richtig. Hoch im Kurs bei Endverbrauchern stehen Eiskaffee, Kefir und Co. Hersteller bieten viele Neuheiten und Geschmacksvarianten.

Anzeige

Kefir sollte es in diesem Sommer in jedem Lebensmittelmarkt geben. Denn das kohlensäure- und leicht alkoholhaltige Milchgetränk, das ursprünglich aus dem Nordkaukasus und Tibet stammt, ist gerade bei jungen Konsumenten beliebt. Zwar handelt es sich nach wie vor um einen Nischenartikel, aber die Wachstumsraten sind vielversprechend. 2013 schaffte Kefir in Deutschland im Vergleich zu 2012 ein Umsatzplus von 9,1 Prozent – von 27,5 auf 30,1 Mio. Euro, so Nielsen. Der Absatz legte im gleichen Zeitraum um 8,1 Prozent auf 19,68 Mio. t zu.

Für ein cooles Wachstum steht seit einigen Jahren auch Eiskaffee. Gerade diese Kontinuität gibt und gab Herstellern Anlass, in den Markt einzusteigen. Auch wenn sich der Wettbewerb dadurch verschärft hat, 2013 konnte Eiskaffee laut Nielsen bei Um- und Absatz abermals zulegen: So erhöhte sich der Umsatz von 147,2 Mio. Euro 2012 auf 150,9 Mio. Euro 2013. Das entspricht einem Plus von 2,5 Prozent. Der Absatz erreichte gar ein Plus von 3,9 Prozent (von 66,1 Mio. t auf 68,7 Mio. t).

Doch nicht nur die Getränke mit internationalem Touch, sondern auch der Klassiker Buttermilch legte 2013 in der Gunst der Verbraucher zu (Umsatz: + 10,4 Prozent; Absatz: + 4,6 Prozent). Zurückzuführen ist diese steigende Nachfrage bei Kefir, Eiskaffee und Co. auf den Gesundheitstrend einerseits und auf eine ausgeprägte Genuss-Orientierung bei den Konsumenten andererseits. Milch gilt als natürlich. Verbraucher assoziieren nahezu ausschließlich positive Eigenschaften mit der Milch.

Gerade zur Fußball-WM bringen die Hersteller von Milchgetränken neben den klassischen Geschmacksvarianten auch ausgefallene Sorten auf den Markt. Für Abwechslung ist also gesorgt: Unter dem Motto „Grüße nach Brasilien“ brachte DMK im April den Buttermilch-Drink Ipanema mit Limette und Rohrzucker in den Handel. Aber auch der etwa zeitgleich lancierte „Mövenpick Caffè Freddo Limited Edition Indonesien“ mit dem „Spirit of Sumatra“ von Bauer stößt in diese Richtung.

„Wir sehen den Wunsch nach individuellen Genusserlebnissen, die alltagstauglich sein sollen und doch einen gewissen Kick haben“, so Gabriele Siegmann, Marketing Managerin Molkereiprodukte Division Marke bei DMK. Bei den Milram-Buttermilch- und Kefir-Drinks biete man deshalb stetig neue Fruchtvarianten an. Dass sich aus Buttermilch Lifestyle-Drinks kreieren lassen, zeigt die Cocktail-Schule auf milram.de. Ein professioneller Barkeeper gibt Tipps für kreative Cocktails. Na dann, Prost!