Anzeige

Wein, Sekt, Spirituosen Hohe Erwartungen

LEBENSMITTEL PRAXIS | 06. September 2010

Die Experten sind sich einig: 2009 war qualitativ ein guter Jahrgang für die deutschen Winzer. Bei der Leitmesse ProWein in Düsseldorf können sich vom 21. bis 23. März Fachbesucher aus aller Welt selbst ein Urteil bilden.

Anzeige

Der Jahrgang 2009 werde auch international große Beachtung finden, prognostizierte Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Ende vergangenen Jahres. Damit hatte sie in erster Linie Burgunder und die deutsche Vorzeigerebe Riesling gemeint. Ob die Einkäufer aus Handel und Gastronomie diese Einschätzung teilen, wird sich bald zeigen, denn die ProWein, Leitmesse der internationalen Wein- und Spirituosenbranche, öffnet bald ihre Tore.

Insgesamt werden rund 3.000 Aussteller erwartet, die ihre neuen Jahrgänge präsentieren. Die Produzenten kommen aus aller Welt. Neben den großen Weinnationen Frankreich, Italien und Spanien beispielsweise auch aus Israel, Moldawien und Slowenien. Themen wie Terroir, Klima und neue Konzepte stehen bei Seminaren der fünf Überseenationen Argentinien, Kalifornien, Chile, Neuseeland und Südafrika im Fokus, die erstmals unter dem Titel „Down to Earth“ gemeinsam auftreten.

Das DWI wird nach dem 350. Geburtstag des Silvaner im vergangenen Jahr die wichtigste deutsche Rebe Riesling wieder stärker mit Verkostungen am Messestand in den Fokus rücken. Österreich setzt verstärkt auf den Messestandort Düsseldorf. Aktuell kommen 332 Aussteller aus dem Nachbarland, für das Deutschland wichtigster Absatzmarkt ist.

Was die Qualität der Weine angeht, sind die Winzer selbstbewusst. Paul Rittsteuer, Vorsitzender der Vereinigung Rennomierte Weingüter Burgenland, spricht von einem „wunderbaren Weinjahr, bei Rot qualitativ sehr bedeutend“. Bei den Reben wollen sich viele der Winzer auf das Bewerben der heimischen Klassiker konzentrieren: „Wir stellen lieber Grüner Veltiner und Roter Veltiner sowie Zweigelt ins Schaufenster als Chardonnay und Cabernet“, erklärt Franz Leth aus dem eigenständigen Anbaugebiet Wagram.

Ecovin, DLG Testservice und der Club der europäischen Biowinzer werden die Messe nutzen, um über die neuesten Entwicklungen beim Thema Biowein zu informieren. Dem Themenumfeld Fair Wein wird auf der ProWein in Form einer Sonderschau Rechnung getragen.

Auch das Spirituosen-Segment wird nicht vernachlässigt. Mehr als 300 Aussteller aus 26 Ländern präsentieren ihre Neuheiten in Messehalle 7a, darunter exklusive Liköre aus Finnland, Rum aus Mauritius und Whiskey aus dem Bayerischen Wald.

Das Thema Spirituosen ist auch zentraler Bestandteil der Delikatessen-Sonderschau „Wine's best friends“.