Deutscher Fleischkongress 23. Februar: Petersberg

Der 19. Deutsche Fleischkongress der LP bringt die Branche zusammen und würdigt die besten Thekenteams, Marketing- und Ausbildungsleistungen.

Mittwoch, 29. September 2010 - Fleisch
Lebensmittel Praxis
Artikelbild 23. Februar: Petersberg


Es ist wieder soweit: Der Petersberg ruft, und die Branche kommt. Obwohl das Programm des Kongresses noch gar nicht veröffentlicht ist und die Einladungen noch nicht verschickt sind, haben sich in der LP-Gruppe auf xing auf Anhieb namhafte Vertreter der Branche angemeldet. Zu den schnellsten zählten Karl-Heinz Dautzenberg von Karstadt-Perfetto, Tobias Metten von Metten Fleischwaren und Petra Cornelius von Cornelius. Ihr „blindes Vertrauen“ wird die LP nicht enttäuschen, denn wir ergänzen den guten Mix aus Kongress- und Kommunikationsplattform, aus Promitalk und Preisverleihung, aus Info- und Entertainment um einen neuen Programmpunkt: den Fleisch-Star-Ausbildungspreis. Zusammen mit fünf Partnern (Birkenhof, Coop, Gießer Messer, Kaufland, Van Hees) und unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums widmet sich die LP dem Thema Ausbildung und will zur Imageverbesserung des Berufsbildes beitragen.

Mit dem Fleisch-Star-Ausbildungspreis zeichnen wir die besten Ausbildungsleistungen in der Fleisch-/Wurstbranche aus. Der Wettbewerb richtet sich an den LEH (Super- und Verbrauchermärkte, Warenhäuser etc.), Handelszentralen, selbstständige Einzelhändler, Fleisch- und Wurstabteilungen, die Fleischwerke des Handels sowie Hersteller aus dem Bereich Fleisch/Wurst/Geflügel. Vergeben wird der Preis in drei Kategorien, nämlich produktionsorientiert, verkaufsorientiert sowie als Projekt-Preis. Bewerbungen, die bis Ende Dezember in der Redaktion der LP eingehen, werden berücksichtigt.

Eine aussagekräftige Bewerbung sollte folgende Fragen beantworten:

  • Nach welchen Kriterien stellen Sie Azubis ein (Selektion, Bewertungsschema)?
  • Wie viele Azubis haben Sie in den vergangenen fünf Jahren ausgebildet (bitte erläutern, erklären, beschreiben)?
  • Welchen Notendurchschnitt hatten Ihre Azubis in der Abschlussprüfung? Wie ist die Abbrecher-Quote bei Ihnen?
  • Welche Perspektiven/Karrierechancen bieten Sie Ihren Azubis? Darüber hinaus sollten Sie Ihr Ausbildungskonzept vorstellen.
  • Was machen Sie anders als andere oder über das übliche Maß hinaus? Außerdem benötigen wir zehn Fotos aus dem beruflichen Alltagsleben Ihrer Azubis (bitte zehn verschiedene Situationen).

Das alles wertet eine Jury, bestehend aus Vertretern der Sponsoren, der LP und Händlern, aus. Die Gewinner werden (wie auch der neue Wettbewerb insgesamt) am 23. Februar beim Fleischkongress vorgestellt und gewürdigt. Den Fragenbogen gibt es im Internet unter www.lebensmittelpraxis.de unter events.

Nicht ganz so lange Zeit, nämlich nur bis zum 10. Dezember, haben alle, die sich um den Fleisch-Star für die beste Fleisch-/Wursttheke Deutschlands bewerben wollen. Eine Verlängerung wird es aus organisatorischen Gründen nicht geben. Den zweiseitigen Fragebogen, der komplett ausgefüllt sein muss, finden Interessierte auf unserer Homepage (www.lebensmittelpraxis.de in der Rubrik events).
Auf Wunsch mailt die Redaktion den Fragebogen auch zu oder verschickt ihn per Post (Kontakt: Christina Steinheuer, Telefon 02631/879121, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Regina Kofler, Telefon 02631/879194, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Außer dem ausgefüllten Fragebogen benötigt die Redaktion einige aussagekräftige Fotos sowie Informationen zu Ihrem Markt, der Kaufkraft in Ihrer Gegend sowie den Rahmenbedingungen, unter denen Sie arbeiten (maximal 5 DIN A-4 Seiten).

Zudem würdigt die LP im Rahmen der Veranstaltung die herausragendsten Marketingerfolge der Industrie. Dabei geht es um die wirtschaftlich erfolgreichsten Marketingkonzepte in den Kategorien „Beste Markenführung“, „Beste Kooperation“ und „Beste Innovation“. Die Bewertungskriterien, auf die die Jury besonders achtet, sind neben der Spannenverbesserung und positiven Umsatzentwicklung beim Unternehmen auch der Grad der Zusammenarbeit in Hinsicht auf Werbung, Verkaufsförderung und Verbraucheransprache sowie die Durchsetzung des Markengedankens bzw. die Durchgängigkeit des Markenkonzeptes.

Eine große Rolle spielt auch der Grad der Fairness in der Zusammenarbeit von Handel und Industrie, zudem wird der Innovationsgrad bei Verpackung, Verzehranlass oder Produktleistung unter die Lupe genommen. Worauf es in welcher Kategorie besonders ankommt, steht auf www.lebensmittelpraxis.de in der Rubrik events unter Fleischkongress, Info. Die informative Bewerbungsunterlage, in deren Gestaltung die Bewerber frei sind, muss bis Ende Dezember der Redaktion vorliegen. Bei Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 02631/879121.
Zum Programm des 19. Deutschen Fleischkongresses: Es geht um Category Management bei Wurst, außerdem um die Gestaltung und Präsentation von Theken sowie ums Thema Geflügel und einiges mehr – am 23. Februar auf dem Petersberg, wo sonst!

News in Fleisch, Wurst & Geflügel

Neue Produkte