Fleisch, Wurst, Käse Patentierte Schalen

Für fünf Jahre hat sich die Rewe Dortmund ihre neuen Schalen für die Bedientheke schützen lassen. Das neue Konzept wird in allen Märkten umgesetzt.

Dienstag, 07. September 2010 - Fleisch
Christina Steinheuer

Die Rewe Dortmund will neuen Schwung in ihre Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse bringen. Und das nicht nur im übertragenen, sondern auch im ganz konkreten Sinn, um den Fachcharakter stärker zu betonen: Geschwungene Formen und Linien tauchen immer abwechselnd zu gradlinigen Blöcken auf. Außerdem ermöglicht ein ausgefeiltes Stecksystem, dass die Blicke der Kunden immer wieder an mehrstöckigen Thekenelementen hängen bleiben. Die ellipsenförmigen Platten und Schalen sind so aufeinander abgestimmt, dass alle direkt aneinander anliegen, mit dem Effekt, dass nicht ein einziger Millimeter Platz in der Theke verschenkt wird. „Unsere neuen Schalen und Platten haben wir uns deutschlandweit für fünf Jahre schützen lassen“, berichtet Heinz Kirsch, Abteilungsleiter Verkaufsberatung Frische.

Testmarkt für das neue Thekenkonzept war der Supermarkt von Günther Filips in der Rheinischen Straße in Dortmund. Eines von vielen Ergebnissen: zwei Drittel weniger Abschriften. Die neue Optik der Theke, stellte Filips fest, kommt bei seiner Kundschaft gut an. Häufig verleite der Anblick sogar zu Zusatzkäufen, die, laut Aussage der Kunden, gar nicht geplant waren. Positiv sei aber nicht nur die Kundenresonanz, auch die Um- und Absatzzahlen seien erfreulich. Mehr als 20 Märkte der Dortmunder sind bereits umgerüstet, in naher Zukunft folgen alle.


News in Fleisch, Wurst & Geflügel

Neue Produkte