Anzeige

Süßwaren Alles auf Xucker

Andrea Kurtz | 10. August 2018
Süßwaren: Alles auf Xucker

Bildquelle: Xucker

Seit 2009 arbeitet das Berliner Start-up Xucker mit Zuckeraustauschstoffen. Inzwischen gibt es eine ganze Range von Produkten, die eine Alternative zu Zuckerhaltigem bieten. Und ein Ende der Ideen ist nicht abzusehen.

Anzeige

Er führte eine Werbeagentur, träumte aber immer davon, „etwas Eigenes“ herzustellen. Christian Weiten, der Gründer der Xucker GmbH, war deswegen begeistert, als er Mitte 2009 mit Xylit einen Zucker fand, der so süß wie Haushaltszucker ist und darüber hinaus die Zähne pflegt, statt ihnen zu schaden. Xylit, später auch Erythrit und künftig auch ein weiterer Austauschstoff, sind zu seiner Berufung geworden. Ende 2009 begann er mit dem Vertrieb; seit Mai 2010 gibt es die Marke „Xucker“. Etwas später lernte er Erythrit (Xucker Light) als kalorienfreie und äußerst interessante Alternative kennen. Erythrit (Xucker Light) ist nicht so süß wie Zucker, aber sehr gut verträglich, es ist zahnfreundlich und im Preis ähnlich wie Xylit. Da war spätestens klar: mit diesen beiden Zuckerarten wird Zucker wirklich überflüssig“. Jetzt gilt es also, sie bekannter machen.

Stationär wird stark fokussiert
Seit Mai 2010 betreibt Xucker seinen Online-Versandhandel. „Innerhalb von zwei Jahren haben wir uns zum größten Versandhändler für Xylit-Produkte entwickelt“, berichtet Weiten. Daneben ist er fest im Sortiment von dm und Rossmann. Dabei ist Weiten selbstbewusst genug, um Handelsunternehmen abzulehnen, die zu hohe Margen fordern, oder Onlinehändler, die den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmens Xucker nicht entsprechen.

Aktuell umfasst das Sortiment unter der Kernmarke Xucker neben den beiden Basis-Süßungsmitteln (Xucker Premium und Xucker Light) bis zu 60 verschiedene Low- oder No-Carb Produkte – von weißer bis dunkler Schokolade, Bonbons, Kaugummis, Aufstrichen, Würzmitteln wie Vanille-Zucker, Puderzucker, Gelierzucker zur Herstellung von Marmeladen oder sogar Ketchup. Für jedes Produkt wählt Xucker die jeweils am besten geeigneten natürlichen Süßungsmittel in der optimalen Kombination und Dosierung.

Neu: Xucker-Eis
  • Pünktlich zum Sommer präsentiert das Team von Xucker-Gründer Christian Weiten auch Eispulver.
  • Die fett- und zuckerarme Eiscreme lässt sich einfach – sogar ohne Eismaschine − zubereiten.
  • Außerdem enthält das Pulver keine Kohlehydrate wie Stärke.
  • Die feinen Eiscreme-Pulver gibt es in den Sorten Vanille, Schoko, Erdbeere und Pfirsich.
  • Einige Sorten lassen sich auch mit veganen Milch- Alternativen wie Soja-Drinks herstellen.

Trend für Gesundheitsbewusste
„Insbesondere Sportler, Diabetiker, Menschen mit Fructose-Intoleranz und Ernährungsbewusste werden hier fündig und können ihr Leben bewusst und ohne Bedenken genießen“, beschreibt Weiten. „Bewusster Genuss statt Verzicht ist deshalb unser Mantra geworden. Neue Produkte kommen ständig hinzu. Derzeit wird beispielsweise mit Eispulver experimentiert. 2017 erwirtschaftete Xucker 11,4 Millionen Euro Umsatz; auf 12,7 bis 13 Millionen Euro will er es in diesem Jahr bringen.

Aus den sieben Leuten im Startteam von Xucker sind inzwischen deutlich mehr geworden. Heute steuert Weiten ein Team von 35 Mitarbeitern in Berlin-Schöneberg. Dabei kommt es ihm darauf an, dass alle Mitarbeiter seine Mission mitgehen: tolle und gesunde Produkte verkaufen, von denen die Mitarbeiter überzeugt sind. „Wir wollen gern zur Arbeit gehen“, sagt er und kombiniert deshalb flache Hierarchien mit hoher Selbstverantwortung sowie einer gesunden Fehlerkultur. „Glaubwürdigkeit ist ein hohes Gut“, sagt Weiten, deswegen sei eine Identifikation „mit der guten Sache“ extrem wichtig.