Convenience-Konzept Schweizer Backgipfel

Das Snack-Shop-Konzept „Gipfelglu?ck“ des Schweizer Bäckers Jowa basiert auf einem Baukastensystem.

Sonntag, 26. Mai 2013 - Sortimente
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Schweizer Backgipfel
Bildquelle: Jowa

Den stetig wachsenden Außer-Haus-Markt hierzulande hat der Schweizer Bäcker Jowa ins Visier genommen: Über die Handelsplattform Delice & Friends Swiss Foodservice bietet das Unternehmen unter Gipfelglück ein auf die Bedürfnisse von Backshops abgestimmtes Baukastenkonzept an, das Beratung bietet bei Technik und Produktpräsentation bis hin zur Auswahl des Sortiments. Vorgestellt wurde Gipfelglück bei der Internorga im März. „Das System ist sehr flexibel und lässt sich passgenau auf einen ganzen Shop oder einen Teilbereich zuschneiden“, heißt es bei Delice & Friends. Das Repertoire reicht vom kleinen Stehbistro über Sitzbereiche bis hin zu Kaffeelounges, auf Wunsch auch mit Außengastronomie. Von 14 bis 150 qm sei alles möglich. Das gleiche gilt für die Auswahl des Snack-Sortiments, das als TK-Ware offeriert wird. Die Produkte sind bereits fertig belegt. Nach durchschnittlich 60 Sekunden sind die Snacks im Atollspeed-Hybridofen servierfertig. Das spare Zeit, und es könnten somit fünf mal mehr Kunden als bisher bedient werden, so die Rechnung der Schweizer. Buchbar sind auch Schulungen. Das Sortiment ist so gestaltet, dass dem Kunden von morgens bis abends die passenden Snacks serviert werden können. Es Sortiment umfasst u. a. herzhafte Grill-Focaccia mit diversen Belägen, würzige Bergbauernfladen, verschiedene Sandwiches, Brötchen, Laugengebäck, Kuchen und American Bakery.

Neue Produkte

Im Gespräch - Hersteller