Faire Partner Preiswürdige Projekte für faire Handelsbeziehungen

Lebensmittel Praxis und „top agrar“ zeichnen faire Handelspartnerschaften zwischen Landwirten und ihren Abnehmern aus. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Januar 2022. Nehmen Sie jetzt teil!

Mittwoch, 24. November 2021 - Fleisch
Jens Hertling und Marcus Arden
Artikelbild Preiswürdige Projekte für faire Handelsbeziehungen
Bildquelle: Carsten Hoppen

In der Agrar- und Lebensmittelversorgungskette besteht oft erhebliches Ungleichgewicht in Bezug auf die Verhandlungsmacht von Lieferanten und Käufern von Agrar- und Lebensmittelerzeugnissen – so lautet eine häufige Einschätzung. Die Marktmacht des LEHs ist mittlerweile so groß, dass die einzelnen Erzeuger sich immer stärker als austauschbare Teile einer Wertschöpfungskette fühlen, die immer anspruchsvollere Wünsche der Verbraucher erfüllen muss, ohne dafür durch steigende Preise belohnt zu werden. Die Leitfrage könnte aktueller gar nicht sein: „Landwirtschaft und Lebensmittel-Einzelhandel – Partner oder Gegner?“

Partner oder Gegner?
Dass es auch anders geht, zeigen verschiedene Beispiele aus der Praxis: Partnerschaftliche und faire Vertragsvereinbarungen zwischen Lebensmittelhändlern und -herstellern sowie den Rohstoffproduzenten sind möglich. Wer neue Wege beschreitet, angestammte Lieferbeziehungen ändert und innovative Vermarktungsansätze findet, hat die Chance, Marktpartner auf Augenhöhe zu sein.

Marktpartner auf Augenhöhe
Die führenden Fachmagazine für die Lebensmittelbranche und die Landwirtschaft, die Lebensmittel Praxis und „top agrar“, wollen beispielhafte Projekte für faire Handelsbeziehungen würdigen. Wir suchen im Rahmen unserer Aktion „Faire Partner: Bauern/Hersteller/Händler“ nach Vermarktungskonzepten, Produkten und Kooperationen, die zeigen, wie Landwirte und ihre Abnehmer Hand in Hand und auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Für den Preis bewerben können sich sowohl Hersteller beziehungsweise Verarbeiter von Lebensmitteln und Unternehmen aus dem Lebensmittel-Einzelhandel als auch Landwirte.

Die Kategorien

  • Milch/Milchprodukte
  • Fleisch/Wurst
  • Weitere Konzepte (Eier, Gemüse/Kartoffeln, Obst, Müsli/Cerealien und Fleisch-/Milchersatzprodukte)

Die Auszeichnung wird einmal pro Jahr vergeben, und die beteiligten Projektpartner dürfen damit offensiv werben. Eine fachkundige Jury aus Vermarktungsexperten, Landwirten, Herstellern, Händlern und Wissenschaftlern wird die eingereichten Konzepte, Projekte und Produkte sichten, beurteilen und auszeichnen. In die Bewertung fließen unterschiedliche Kriterien ein. Die Jury prüft zum Beispiel, ob beide Partner ein Mitspracherecht bei Vertragsanpassungen haben. Natürlich schauen sich die Experten auch die finanziellen Vereinbarungen genau an.
Info: www.lebensmittelpraxis.de/faire-partner

Fragebogen bitte ausfüllen
Möchten auch Sie sich bewerben und mit dem Fairness-Siegel für eine faire Handelspartnerschaft auf Ihren Produkten werben? Dann senden Sie uns Ihre Antworten auf unsere Fragen bitte bis zum 31. Januar 2022 zurück. Bewerben können sich alle, die im vergangenen Jahr in den jeweiligen Kategorien nicht zu den drei Erstplatzierten zählten.

News in Fleisch, Wurst & Geflügel

Neue Produkte