Anzeige

Interview mit Jana Groß „Wir richten uns bewusst an ältere Verbraucher“

Ulrike Ascheberg-Klever | 06. Juli 2018
Interview mit Jana Groß: „Wir richten uns bewusst an ältere Verbraucher“

Bildquelle: Guard

Es hat sich einiges geändert, seit die Marke Gard im Jahr 2015 von der Fit GmbH übernommen wurde. Brand Managerin Jana Groß über den Wandel und die Bedeutung reiferer Shopper für das Segment Haarpflege.

Anzeige

Frau Groß, seit April 2017 arbeiten Sie am Step-by-Step-Relaunch der Marke Gard. Was haben Sie erreicht?
Jana Groß: Wir haben uns bewusst viel Zeit genommen, um die Marke im Vorfeld richtig zu verstehen und entsprechend der aktuellen Marktsituation, aber auch im Hinblick auf die bisherigen Verwender zu überarbeiten. So haben wir einige Produkte gestrichen, andere vollständig neu lanciert. Aber es gab auch Artikel, die wir fast unverändert weiter führen – zum Beispiel den klassischen Kurfestiger. Die Resonanz zeigt, dass diese Mischung genau richtig ist. Wir konnten einige Listungen neu dazu gewinnen, sind aber auch im bestehenden Geschäft weiterhin erfolgreich. Mit der Einführung der Shampoos wird noch einmal ein neuer Gradmesser hinzukommen. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, dass Gard vor allem in den Altersgruppen über 40 Jahre stark ist. Dieses Segment steht für 70 bis 80 Prozent des Umsatzes mit Haarpflege-Produkten, und mit dem neuen Gard kann der Handel diese umsatzmäßig entscheidende Altersgruppe gezielt ansprechen.

Wo waren Umstrukturierungen notwendig?
Der erste Faktor, mit dem wir uns beschäftigt haben, war tatsächlich der Markenkern. Was macht die Marke Gard aus, wofür steht sie, wie passt sie in das heutige Marktumfeld?

Auch intern gab es natürlich Umstrukturierungen bei uns im Haus – schon weil Gard die erste Kosmetikmarke im Portfolio unseres Unternehmens ist. Deswegen waren Aufstockungen nicht nur im Marketingbereich, sondern vor allem auch in der Produktion nötig, da die Produkte zum Großteil an unserem Firmenstandort in Zittau hergestellt werden.


Marken- Geschichte
  • 1967 – Die Marke Gard wird auf dem deutschen Markt lanciert. Der Name leitet sich von der „British Guard“ des englischen Königshauses ab und steht für den zuverlässigen Schutz jeder Frisur.
  • 2008 – Das Schweizer Kosmetik- und Pharmaunternehmen Doetsch Grether AG erwirbt die Marke von Colgate- Palmolive.
  • 2015 – Die Fit GmbH mit Sitz in Zittau, zu deren Produktportfolio außerdem Fit, Kuschelweich, Sunil und Rei aus der Tube zählen, übernimmt Gard.