Guylian Klassiker in neuem Kleid

Die Meeresfrüchte-Pralinen von Guylian kennen viele Verbraucher. Doch das Image der Marke ist in die Jahre gekommen und mit ihm die Kundschaft – Grund genug für eine Verjüngungskur.

Freitag, 25. Februar 2022 - Süßwaren
Manuel Glasfort
Artikelbild Klassiker in neuem Kleid
Bildquelle: Guylian

Premium, nachhaltig und fair – so soll sie aussehen, die neue Markenidentität von Guylian. Seit Jahrzehnten ist der belgische Pralinenhersteller für seine Meeresfrüchte-Pralinen aus heller und dunkler Schokolade mit Nuss-Nugat-Füllung bekannt. Oft wurden und werden sie kopiert und zu Billigpreisen beim Discounter verkauft, doch das Original stammt von Guylian – und erfährt nun eine Generalüberholung.

Modernere Verpackung ab April
Ein frisches Verpackungsdesign, eine verbesserte Rezeptur, fairer Kakao und eine nachhaltige Produktion sollen helfen, neue und jüngere Käuferschichten anzusprechen. „Die Kernzielgruppe ist die Frau zwischen 35 und 45, die sich selbst verwöhnen will und auf Nachhaltigkeit Wert legt“, sagt Michael Strumpen, Managing Director für die DACH-Region bei Guylian.

Ab April soll es die runderneuerten Produkte im Handel geben, zu denen neben den Meeresfrüchten auch Schokoladentafeln gehören. Die augenfälligste Neuerung ist natürlich die Verpackung. Statt einer weißen, goldumrandeten Schachtel mit Sichtfenster hält der Kunde künftig eine Box in einem dezenten Graugrün in der Hand. Die neue Markenfarbe heißt Ocean Green und soll an die belgische Küste erinnern. Der Verzicht auf das Sichtfenster ist dem Bemühen um Nachhaltigkeit geschuldet. Die neue Verpackung, heißt es, sei komplett recycelbar – mit Ausnahme der Cellophan-Folie um die Kartonage, die aktuell noch unverzichtbar sei.

Guylian hat es nicht bei einem neuen Kleid belassen, auch die Rezeptur wurde angefasst. Die neuen Pralinen schmecken weniger süß und haben eine stärkere Haselnussnote. Der Kakao ist künftig Fairtrade-zertifiziert. Seit diesem Jahr ist das Unternehmen CO2-neutral, wie Michael Strumpen berichtet.

Umsätze sollen stark wachsen
Der Managing Director hat erst vor acht Monaten bei Guylian angeheuert und viel Arbeit vor sich. In Deutschland stagnieren die Umsätze seit Längerem. „Wir bewegen uns auf einem stabilen Niveau, das letztendlich zu niedrig ist für einen Markenanbieter im Pralinensegment“, sagt Strumpen. „Deshalb geben wir jetzt Gas und machen den Relaunch.“ Sein Ziel: Er will den Umsatz in Deutschland binnen fünf Jahren verdreifachen. Die Resonanz der Handelsunternehmen sei positiv.

Anlass zur Hoffnung gibt ihm auch die längst angelaufene Begleitkampagne. Im November liefen Werbespots über die deutschen TV-Bildschirme – ein Novum für die Marke Guylian. Anschließend sei ein Absatzplus von 50 Prozent registriert worden, erzählt Strumpen. „Wir interpretieren das so: Die Marke lag im Dornröschenschlaf.“

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

News in Süßwaren