Süßwaren Lokalgröße gerettet

Konsequent und selbstbewusst war der Berliner Schokoladenhersteller Sawade ins Insolvenzverfahren gegangen. Mit einem neuen Investor soll es jetzt weitergehen.

Mittwoch, 09. Juni 2021 - Süßwaren
Andrea Kurtz
Artikelbild Lokalgröße gerettet
Bildquelle: Sawade

Schon vor Corona suchten Melanie und Benno Hübel, die Eigentümer des Berliner Traditionsunternehmens Sawade, nach einem Investor, um das Unternehmen auf solidere Füße zu stellen und die eigenen Filialen sowie die Shop-in-Shop-Lösungen, zum Beispiel im KaDeWe, auszubauen. Dann löste die Pandemie die akute Krise aus: Die Schließung einiger Sawade-Filialen und vieler Fachhändler im ganzen Bundesgebiet während des Lockdowns führten zum Umsatzeinbruch. Staatliche Corona-Hilfen konnten wegen der formalen Vorgabe, einen Gewinn im Vorjahr erzielt zu haben, nicht gewährt werden. Außerdem geriet ein bereits vor einem Jahr begonnener Prozess der Restrukturierung und Investorensuche ins Stocken.

Doch im Laufe des Jahres wurde klar: „Wir wollten nicht nur das Weihnachtsgeschäft 2020 retten, sondern reagierten vor allem auch mit Blick auf unsere Mitarbeiter“, betont Hübel. Auf Vollzeit gerechnet beschäftigt der Berliner 85 Menschen, die ausgebildet wurden für die Herstellung der Pralinen, Schokoladen, Pasteten und Adventskalender. „Solche Mitarbeiter konnten wir nicht einfach gehen lassen“, sagt Hübel.

Aus diesem Grund traten die Inhaber „die Flucht nach vorne an“ und gingen im August in die Insolvenz. Nach dem Einstieg der Berliner Beteiligungsgesellschaft Fintura Corporate Finance wurde das Geschäft gesichert; das Insolvenzverfahren kann demnächst aufgehoben werden. Sie seien „zufrieden bis optimistisch“, bestätigen die Hübels, vor allem, weil der Investor ihre Philosophie von hochwertigen, exklusiven Produkten und den dazu notwendigen Prozessen und Menschen teile.
Es kann weitergehen in Berlin-Reinickendorf – mit langfristigen Plänen: „In den 80er-Jahren hatten wir 15 Filialen“, erklärt Benno Hübel. „Jetzt können wir das Potenzial der Manufaktur ausschöpfen.“ Denkbar wäre, wieder so weit zu kommen. Mit den richtigen Partnern im Lebensmittelhandel sei auch der Ausbau des Shop-in-Shop-Systems denkbar.

Wer ist Sawade?

Berlins älteste Pralinen- und Trüffelmanufaktur wurde 1880 Unter den Linden gegründet. 2013 übernahm das Unternehmer-Ehepaar Melanie und Benno Hübel die Firma. Heute werden am Standort in Berlin-Reinickendorf Trüffeln, Pralinen und Schokoladen-Spezialitäten in Premium-Qualität hergestellt; diese werden in den eigenen Ladengeschäften in Berlin, bundesweit bei über 300 Fachgeschäften und im eigenen Onlineshop verkauft. Renner sind die ungewöhnlichen Adventskalender, die Spezialitäten box „Lieblingsmensch“ sowie die Geschenkpackungen mit dem Fernsehturm am Alexanderplatz.

 

Neue Produkte

News in Süßwaren