Couponing Megatrend für die Branche

2020 hat dem Couponing zum Durchbruch verholfen: Händler und Konsumgüterhersteller verteilten schätzungsweise 22 Milliarden Coupons im Markt, so der Acardo Report 2020.

Dienstag, 18. Mai 2021 - Süßwaren
Andrea Kurtz

Sowohl der Handel (plus 35 Prozent) als auch Markenhersteller (plus 5 Prozent) intensivierten ihre Couponing-Maßnahmen, um Kunden zu gewinnen und an sich zu binden. Ein weiterer Treiber dieser Entwicklung ist die Digitalisierung: Im vergangenen Jahr setzte die FMCG-Branche 85 Prozent mehr Coupon-Aktionen via Internet und Mobile um als im Vergleich zum Vorjahr.
Und das erfreute die Kunden: Sie konnten 2020 13 Prozent mehr über Coupons einsparen. Dies leitet sich aus der Gesamtsumme des Rabattwertes ab, die durch die Clearing-Häuser an den Handel ausgezahlt wurden. Dies entspricht ca. 170 Millionen Euro und übertrifft somit die Vorjahreswerte (150 Millionen Euro in 2019; 130 Millionen Euro in 2018). „Hinzu kommt, dass die Corona-Krise auch die Digitalisierung branchenübergreifend befeuert hat, das gilt auch für Maßnahmen zur Verkaufsförderung“, erläutert Christoph Thye, Vorstand der Acardo Group. „Vor allem Markenhersteller setzen digitale Medien verstärkt ein, um ihre Zielgruppen zu erreichen und für einen Produktkauf vor Ort zu begeistern.“

Print-at-Home- und Mobile Coupons hätten einen Zuwachs an Einlösungen von 130 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt, berichtet der Acardo-Vorstand. Auch wenn der Anteil von 10 Prozent der digital eingelösten Coupons im Gesamtvergleich mit den verschiedenen Medienarten noch klein erscheine, könne eine signifikante Verschiebung in Richtung „digital“ festgestellt werden. Und er ist sicher, dass sich das fortsetzen wird.

An erster Stelle stehen dabei die Instore-Medien: 62 Prozent der Coupon-Aktionen werden von den Konsumgüterherstellern über Instore-Medien umgesetzt, das sind allerdings 6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Coupon-Einlösungen durch die Instore-Medien im stationären Handel verzeichnen mit 44 Prozent den höchsten Anteil, wenngleich ein Rückgang von 12 Prozent mit Blick auf das Jahr 2019 zu erkennen ist. An die zweite Stelle treten die klassischen Medien (18 Prozent) mit einem Zuwachs an Aktionen von 12 Prozent. Dazu gehören Handzettel, Coupons in Zeitungen und Zeitschriften, die mit einem Anteil an den Coupon-Einlösungen von 30 Prozent den zweitgrößten Anteil ausmachen (plus 24 Prozent).

Interessant ist der Blick auf die seit 2018 untersuchten Warengruppen. Im vergangenen Jahr verzeichneten insbesondere Süßwaren einen enormen Aufwärtstrend bei der Menge der Coupons (plus 89 Prozent). Allerdings sind die Rabatte hierbei deutlich niedriger als in anderen Warengruppen. Eine steigende Entwicklung ist auch in der Kategorie WPR zu verzeichnen (plus 30 Prozent), gefolgt von Körperpflege (plus 23 Prozent), Molkereiprodukten (plus 18 Prozent) und Kaffee/Tee/Kakao (plus 2 Prozent).

Neue Produkte

News in Süßwaren