Anzeige

Süßwaren Und noch eine Halle mehr!

Andrea Kurtz | 18. Januar 2019
Süßwaren: Und noch eine Halle mehr!

Bildquelle: Koelnmesse

Die ISM, die Weltleitmesse für Süßwaren und Snacks in Köln, erweitert 2019 ihre Ausstellungsfläche um eine weitere Halle. Erwartet werden in der Domstadt rund 1.700 Anbieter aus etwa 70 Ländern.

Anzeige

Bereits ein halbes Jahr vor der Messe waren mehr als 90 Prozent der Vorjahresfläche gebucht. Neben den bisher sieben belegten Hallen kommt jetzt Halle 3.1, direkt am Eingang Süd, hinzu. Dadurch wächst die Ausstellungsfläche um 8.500 Quadratmeter auf 120.000 Quadratmeter an. Zahlreiche marktführende nationale und internationale Aussteller haben sich angemeldet, darunter beispielsweise United Confectioners aus Russland, Barcel und Canel‘s aus Mexiko, Baronie aus Belgien, Ricola aus der Schweiz, Cloetta Holland BV sowie Lambertz, Griesson - de Beukelaer, Krüger und Katjes aus Deutschland. „Die Perspektiven sind also sehr gut, und wir gehen von einem weiteren Wachstum aus“, betont Anne Schumacher, Geschäftsbereichsleiterin Ernährung.

Trendschau für Produkte
Ob vegetarisch und vegan, glutenund laktosefrei, zucker- und fettreduziert, traditionelle Rezeptur oder neu interpretiert: Die ISM wird auch 2019 die Trends für die Branche vorgeben, ist sich Anne Schumacher sicher. „Es geht aber nicht nur um neue Geschmacksrichtungen oder allgemeine Ernährungstrends, sondern auch umVerpackungs- und Vermarktungstrends der Industrie und des Handels“, meint sie. „So sind beispielsweise To-go-Angebote, einzeln und handlich verpackt, weiterhin ein Renner.“

Kooperation mit pro Sweets
Parallel zur ISM findet vom 27. bis 30. Januar 2019 auch wieder die ProSweets Cologne, die internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie, statt. „Zusammen bilden beide Veranstaltungen die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des Vertriebs zu einem Termin an einem Ort ab – eine weltweit einzigartige Konstellation“, erläutert Anne Schumacher das Konzept.


Starthilfe für Start-ups
  • Als Weltleitmesse für Süßwaren und Snacks versteht sich die ISM nicht nur als Präsentations- und Networking- Plattform für gestandene Unternehmen, sondern auch als Impulsgeber mit dem Ziel, innovative, zukunftsorientierte Ideen aus der Branche zu fördern.
  • Egal ob Startup, Messe- Newcomer oder gestandener Anbieter in den ISMBereichen Kaffee, Tee und Kakao oder New Snacks, bei der Messe gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmen aus diesen Branchen.
  • So bietet die Start-up-Area (Halle 5.2) Herstellern, die innerhalb der letzten fünf Jahre gegründet worden sind, eine kostengünstige Möglichkeit, ihre Produkte und Konzepte auf einem vier Quadratmeter großen Stand vorzustellen.
  • Zusätzlich können sie an einem Speeddating teilnehmen oder sich im Rahmen eines Pitches auf der Trendbühne
  • Die Newcomer Area steht Firmen jeglicher Produktkategorie und Altersklasse offen. Voraussetzung: Das Unternehmen muss erstmalig auf der ISM ausstellen oder über einen längeren Zeitraum nicht vertreten gewesen sein.
  • Die „New Snacks“ (Halle 5.2, u. a. mit Protein- und Energieriegeln, Beef Jerky, Fisch Chips oder getrocknetem Obst und Gemüse) werden im Eingangsbereichplatziert sein