TK-Pizza TK-Pizza fu?r die Best Ager

Wagner will mit dem kleinerem Format fu?r Impulse sorgen. Pizza bleibt im Plus.

Donnerstag, 01. November 2012 - Sortimente
Lebensmittel Praxis
Artikelbild TK-Pizza fu?r die Best Ager

Auch wenn der tiefgeku?hlte Fisch dem tiefgeku?hlten belegten Teigfladen inzwischen in Sachen Umsatz den ersten Rang streitig macht: Mit einem Wert von etwa 1,06 Mrd. Euro bilden TK-Pizzen einen wichtigen Umsatzposten fu?r den LEH (KW 27/11 bis KW 26/12; LEH und DM; Nielsen). Und im Gegensatz zur Entwicklung bei TK-Fisch (-0,1 Prozent; Wert: 1,09 Mrd. Euro) stieg der Umsatz gegenu?ber der Vorjahresperiode um 2,5 Prozent. Der Absatz legte um 3,5 Prozent zu. Der Gesamtmarkt wuchs beim Umsatz um 2,5 Prozent (Umsatz) bzw. 1,3 Prozent (Absatz). Markttreiber bei den TK-Pizzen sind die Markenhersteller Wagner Tiefku?hlprodukte und Dr. Oetker.

Mit einem neuen Konzept will Wagner ab Dezember fu?r zusätzliche Marktimpulse sorgen. Die Saarländer wollen verstärkt die Generation 50 plus ansprechen: „Diese Zielgruppe wird auf den ersten Blick nicht immer mit Pizza in Verbindung gebracht, aber zunehmend immer wichtiger", sagt Anke Barge, Leiterin Handelsmarketing. Gemeinsam mit einem Marktforschungsinstitut untersuchten die Saarländer die Anforderungen dieser wachsenden Konsumentengruppe. Fazit: „Die herkömmliche Pizza ist zu groß", sagt Barge.

Wagner hat daher unter der Marke Wagner Steinofen die Pizzies entwickelt. Sie sind kleiner als die herkömmliche Pizza: Während die normale Wagner Steinofen Salami etwa 320 g auf die Waage bringt, ist ein Pizzie nur 150 g schwer. Mit einer Zubereitungszeit von acht bis zehn Minuten bleibt das Handling gleich. Wagner bietet die kleine Pizza im Doppelpack an: „Der Marktforschungstest ergab, dass es die Konsumenten als besonders praktisch empfanden, dass in der Packung zwei einzeln verpackte Pizzies sind, die einzeln entnommen werden können", beschreibt Barge. Das Neuprodukt kommt mit einer u?berarbeiteten Verpackung in die TK-Truhen des Handels: „Wir haben die Packungsbeschriftung aufgeräumt und insgesamt leichter lesbar gemacht", sagt Barge. Die Sortenbezeichnung ist stärker hervorgehoben, Inhaltsstoffe und Zubereitungszeit sind schneller erfassbar.

Mehr als 10 Mio. Euro investiert Dr. Oetker bis Ende 2013 in den Standort Wittlich: Dort wird ein weiteres Tiefku?hl-Hochregallager errichtet. In Wittlich ging in diesem Jahr schon eine weitere Produktionslinie fu?r Pizzen in Betrieb.

Bild: Kleinere Portion fu?r wachsende Zielgruppe: Wagner bringt die Pizzies.

Neue Produkte

Im Gespräch - Hersteller