Anzeige

Tiefkühlkost Vielseitig

Susanne Klopsch | 12. Januar 2012

Saisonale Konzepte und neue Produkte sorgen neben den Klassikern für Bewegung in den TK-Truhen.

Anzeige

Saisonale Konzepte haben sich auch in der Tiefkühlkost (TK-Kost) als wichtiger Faktor für Rotation in den Truhen des Handels etabliert. Kombinieren sie doch zum einen den Wunsch der Verbraucher nach neuen Produkten und fördern zum andren durch die limitierte Verfügbarkeit und die für bestimmte Jahreszeiten typische Geschmacksrichtung die Abverkäufe. Erstmals hat Wagner Tiefkühlkost im Herbst 2011 für seine TK-Pizza Die Backfrische ein Saisonkonzept aufgelegt: Nach der Wintersorte „Raclette“ folgt von März bis August „Antipasti“. Das Handling für den Handel ist laut Anke Barge, Leiterin Handelsmarketing, einfach: „Die Saisonsorten werden mit derselben EAN-Nummer ausgezeichnet und belegen immer nur einen Truhenplatz.“

Essenziell bleiben aber auch weiterhin die Kaufimpulse, die durch neue Produkte ausgelöst werden. Bei den Mini-Pizzen Original Piccolinis launchte Wager die Neusorten Asia und India. Generell wollen die Saarländer gemeinsam mit dem Handel den laut Barge durch Handelsmarken gebeutelten Markt wieder in etwas ruhigeres Fahrwasser bringen (s. auch LP 21/2011): Die Topdreher sollen ihren Truhenplatz behalten, um treue Verwender nicht abwandern zu lassen, neue Produkte sollen ontop platziert werden.

In ein ganz neues Segment stößt zu Jahresbeginn Apetito mit seiner „Schnitzelkrönung“ vor: Das tiefgekühlte Schnitzel aus dem Schweinelachs hat ein Gemüse-Topping. Das Gericht wird im Backofen zubereitet. Die Packung enthält zwei panierte Schnitzel à 110 g sowie zwei Toppings in Kronenform, jeweils ein Schnitzel und ein Topping liegen in einer Folientasche. Es gibt vier Varianten: Zigeuner Art, Spinat & Hirtenkäse, Champignon-Rahm und Zwiebel-Sahne. Bei seinen Fertiggerichten setzt Apetito generell weiter auf die klassischen deutschen Rezepturen, die sich laut Vorstandsvorsitzendem Andres Ruff bewährt haben.

Insgesamt lief es allerdings für die Tiefkühlkost im vergangenen Jahr nicht ganz rund: Von Ende September 2010 bis Ende September 2011 wurde mit gut 5,1 Mrd. Euro etwa 1,1 Prozent weniger Umsatz erzielt (Nielsen, LEH und DM, siehe Tabelle). Mit knapp 1,9 Mrd. Euro (+ 1,8 Prozent) verbuchten Verbrauchermärkte ein ordentliches Plus, während Supermärkte und Discounter an TK-Umsatz verloren (- 5,3 bzw. - 2 Prozent). Einzig die TK-Backwaren konnten nach der Nielsen-Erhebung sowohl beim Umsatz als auch beim Absatz (nach Verkaufseinheiten) zulegen.

\\ www.apetito.de
\\ www.wagner-pizza.de