Saupiquet „Potenzial ist nicht ausgeschöpft“

Ansgar Nagelschmitt (Foto) ist neuer Geschäftsführer bei Saupiquet Deutschland. Hier seine Einschätzungen zum Thunfischmarkt, zu Preisen und Vermarktungen.

Dienstag, 03. Mai 2022 - Sortimente
Markus Heine
Artikelbild „Potenzial ist nicht ausgeschöpft“
Bildquelle: Saupiquet Deutschland

Wie hoch ist heute der Thunfisch-Anteil im Handel?
Ansgar Nagelschmitt: Mehr als 50 Prozent des Fischkonserven-Umsatzes sind Thunfischkonserven. Der Mengen- und Regalanteil ist oft geringer. Deshalb ist das Potenzial nach wie vor nicht ausgeschöpft.

Was unterscheidet Ihre Produkte von anderen?
Auf einen Nenner gebracht: Qualität und Geschmack. Viele unserer Produkte basieren auf original italienischen Rezepturen, und dieser Geschmack ist glaubhaft beim Konsumenten angekommen – die Zahlen bestätigen das deutlich. Auch Trendprodukte müssen diesem hohen Geschmacksstandard entsprechen und in Produkttests ihre Markttauglichkeit beweisen. Nur ein zufriedener Konsument kauft wieder.

Welche Rolle spielt der Preis?
Aktuelle Studien der GfK zeigen, dass Qualität und vor allem Geschmack weiter wichtige Kaufkriterien sind, die sich im Preis widerspiegeln. Selbstverständlich wird es auch immer Preiseinstiegskäufer geben. Und für diese Konsumenten haben wir eine preisgünstige Markenqualität im Angebot. Vor dem Hintergrund notwendig gewordener Preissteigerungen gilt es jedoch mehr denn je, für unsere Produkte den Mehrwert zum Konsumenten hin zu argumentieren.

Saupiquet ist „die“ Marke im Markt. Wie erklären Sie den Erfolg?
Wir haben kontinuierlich in Markt und Marke investiert und dabei permanent die Verbraucher durch Marktforschung einbezogen. Heute ist Saupiquet mehr als Thunfisch – wir liefern Produkte nach Verbraucherwünschen. Außerdem sind wir der einzige Anbieter, der eine 360-Grad-Kommunikation inklusive TV-Werbung bietet, das schafft Vertrauen in die Marke.

Sie sind neuer Geschäftsführer bei Saupiquet Deutschland. Wie führen Sie die Marke in die Zukunft?
Ich bin jetzt schon über zehn Jahre dabei und gemeinsam mit dem gesamten Team verantwortlich für die tolle Entwicklung. Die Bolton Group, zu der wir als deutsche Vertriebsgesellschaft gehören, arbeitet sehr strategisch und konzeptionell zum Markt und den Konsumenten hin. Dies werden wir selbstverständlich beibehalten. Mit unseren Handelspartnern werden wir weiter gemeinsame Vermarktungskonzepte entwickeln, um die Kategorie nachhaltig nach vorne zu bringen. Zudem werden wir zukünftig besonderen Wert auf neue Zielgruppen legen, die wir über den Online- und Social-Media-Bereich erreichen wollen.

Neue Produkte

Im Gespräch - Hersteller