Anzeige

Tiefkühl-Star 2020 Höchstes Niveau

Andrea Kurtz | 23. Oktober 2020
Tiefkühl-Star 2020: Höchstes Niveau
Bildquelle: Mirco Moskopp

Tiefkühlkost steht in der Verbrauchergunst ganz oben, nicht erst seit Corona. Das zeigen die Gewinner und Nominierten des Tiefkühl-Star von LP und dti deutlich. Sie punkten mit Sortimentsvielfalt und Ambiente.

Anzeige

Intensive Debatte: Die Jury des Tiefkühl-Star 2020 tagte in diesem Jahr zwar nur rein virtuell, diskutierte aber wie gewohnt hart und energisch über die neun Tiefkühl-Kandidaten des Jahres. Die berühmt-berüchtigten „Fakten, Fakten, Fakten“ spielten dabei ebenso eine Rolle wie die weichen Faktoren Ambiente, Dekoration oder Werbung. Im Einzelnen bewertet wurden Basics wie Sauberkeit, Hygiene und Lage, die Technik, das Sortiment, der gesamte Komplex Präsentation, Orientierung, Erlebnis sowie die Wirtschaftlichkeit. Diese Kriterien arbeitete die Jury (siehe Kasten) gewissenhaft ab, prüfte Fotos, die während der Inkognito-Besuche bei den Märkten vor Ort entstanden waren und begutachtete das Filmmaterial.

Neun Top-Abteilungen
Über zwei Stunden wurde am 6. Oktober debattiert – und dann standen die Gewinner fest. Ausgezeichnet als Sieger werden Edeka Honsel in Dorsten, Edeka Seidl in Kulmbach und Globus in Jena-Isserstedt, die sich knapp von den übrigen sechs Nominierten abheben konnten. In der engeren Auswahl waren je drei Kandidaten in den Kategorien unter 2.000 m2 (Edeka Honsel, Dorsten; Rewe Freidank, Gelsenkirchen; Rewe-Markt Weil am Rhein); 2.000 bis 4.000 m2 (E-Center Seidl, Kulmbach; Hieber’s Frische Center Müllheim Schliengener Straße; Tegut, Marburg-Cappel) und über 4.000 m2 (E-Center Hayunga, Elmshorn; Globus Jena; Marktkauf Espelkamp). „Der Wettbewerb hat gezeigt: Es kommt Bewegung in die Tiefkühlabteilungen“, so Jury-Mitglied Dr. Sabine Eichner (dti). „Mit großem Engagement, Liebe zur eiskalten Kategorie und kreativen Ideen haben die Kandidaten die TK-Umsätze in ihren Märkten weiter gesteigert.“

Übrigens zeichnete sich bei einigen Kandidaten bereits ein kommender Trend ab: Tiefkühlkost beginnt zu wandern. Globus und Edeka Seidl sowie der Marktkauf in Espelkamp oder der Rewe in Weil am Rhein machten gute Erfahrungen damit, TK-Kräuter, TK-Tiernahrung oder Eis auch in anderen passenden Abteilungen zu platzieren: beispielsweise bei Obst und Gemüse, bei Snacks, bei Getränken.

ANZEIGE

Die Preise und Urkunden werden in den nächsten Wochen direkt in den Siegermärkten vergeben. Mehr dazu lesen Sie in den kommenden Ausgaben der Lebensmittel Praxis, denn wir wollen Ihnen die Gewinnermärkte und ihre Erfolgsrezepte ausführlich vorstellen.