Deutsches Weintor Umsatzverluste durch rückläufiges Fassweingeschäft

Die Winzergenossenschaft Deutsches Weintor ist trotz leichtem Umsatzverlust zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr. Das rückläufige Fassweingeschäft konnte das Deutsche Weintor mit den Erlösen aus den gestiegenen Flaschenweinverkäufen weitgehend kompensieren. Der Netto-Umsatz lag 2020 bei 41 Millionen Euro und damit lediglich 4 Prozent unter dem Vorjahresniveau von 2019 mit 42,5 Millionen Euro.

Freitag, 02. Juli 2021 - Sortiment-Nachrichten
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Umsatzverluste durch rückläufiges Fassweingeschäft

Absatz sowie Umsatz, so der Geschäftsführende Vorstand Frank Jentzer, zeigten in den ersten Monaten des Jahres 2021 bereits eine positive Entwicklung. Dies liege unter anderem an den verstärkten Marketingaktivitäten, erläutert Jentzer. So habe Deutsches Weintor im Coronajahr auf neue Kommunikationskanäle gesetzt, wie eine sehr erfolgreiche virtuelle Weinprobe oder den Ausbau der Social-Media-Aktivitäten, um jüngere und neue Käuferschichten zu erreichen. Neue Kaufimpulse am PoS gäbe es aber auch durch den vollständigen Relaunch der Ausstattung der Weine, der die Authentizität und auch die Wertigkeit erhöht, sagt Jentzer.

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten