Anzeige

Molkereiprodukte Skyr zum Zweiten

Heidrun Mittler | 23. Oktober 2020
Molkereiprodukte: Skyr zum Zweiten
Bildquelle: Tiard Schulz, unsplash

Nachdem Skyr vor ein paar Jahren den Markt der Milchfrischen aufgemischt hat, schicken die Branchengrößen jetzt die zweite Generation ins Rennen.

Anzeige

Blickrichtung Norden: Fünf Jahre ist es her, dass Arla Foods den deutschen Markt für Skyr geebnet hat. Es handelt sich um ein Milchfrischprodukt mit viel Protein und isländischem Image.

Was viele bis heute nicht wissen: Skyr ist kein Markenname, sondern die Bezeichnung für eine Produktgattung, ähnlich wie Quark oder Joghurt. „Arla Skyr hat sich zu einer zentralen Säule in unserem deutschen Markengeschäft mit guten Wachstumsraten entwickelt“, weiß Anna-Lena Meyer vom Marktführer Arla Foods. Dem grundlegenden Konzept „wenig Fett und viel Eiweiß“ sind sehr schnell auch weitere große Markenanbieter mit eigenen Skyr-Varianten gefolgt.

Mehr Fett für mehr Geschmack
Zurzeit rollt eine zweite Welle: Die neue Skyr-Generation ist milder im Geschmack und zielt auf mehr Genuss, wie die Beispiele im Kasten rechts zeigen. Dabei wird der Gesundheitsaspekt aber keinesfalls außer Acht gelassen. Superfoods sorgen für den Kick mit Antioxidantien, Früchte für Aroma, mehrere Sorten kommen ohne zugesetzten Zucker aus.