Thüringen Tradition weiterentwickelt - EWU, Viba Sweets

Thüringer kaufen Thüringer Produkte. Im Westen muss jedoch noch häufig Überzeugungsarbeit geleistet werden.

Donnerstag, 07. Oktober 2010 - Länderreports
Friederike Stahmann
Artikelbild Tradition weiterentwickelt - EWU, Viba Sweets
Bildquelle: Fotolia

Inhaltsübersicht

EWU Thüringer Wurst und Spezialitäten: Frisches Label

Unter dem Label „Thüringen 1894" haben die EUW Thüringer Wurst und Spezialitäten seit Anfang des Jahres einen neuen Markenauftritt. Das Unternehmen wurde 1894 gegründet. Nach der Insolvenz kaufte Unternehmer Ekkehard Heilemann 2009 die Firma. Er investierte in eine neue Konservenanlage sowie auch in Umweltmaßnahmen wie die Rückgewinnung von Wärme und Wasser. Heute stellen 55 Mitarbeiter mehr als 200 Artikel her (regionale Spezialitäten, klassischen Grillspezialitäten sowie  Konserven). Wichtigster Absatzkanal ist der Lebensmittelhandel in den neuen Bundesländern. Die alten Länder hat man im Blick. Eine Aktion bei Netto sei gut gelaufen, so ist aus Serba zu hören. „Wir hatten danach zig Kundenanfragen", freut sich Vertriebschef Jörg Schlichting. Die Produkte und Rezepturen müssten aber erst gelernt werden. Schlichting ist sich sicher, dass man auf diesem Weg schon ein gutes Stück vorangekommen ist. Mit der Suppenspezialität Soljanka ist man dagegen seit Jahren Marktführer. Auch
die Thüringer Rostbratwurst hat Fans in Ost und West. Zur InterMeat wurde der Köstritzer Schwarzbierschinken in der  80-g-Fächerschnittpackung vorgestellt.

//// www.eisenberger-wurstwaren.de

Viba Sweets: Nougat-Genuss

In diesem Jahr feierte man in Floh-Seligenthal bei Schmalkalden das 90-jährige Bestehen der Original Nougat-Stange. Mit einer Promotion-Aktion für den LEH, die noch bis Dezember läuft, rundet Viba das Jubiläum ab. Dem Handel wird bereits eine Sonderpackung in Form einer Nougatstangen-Vielfalt mit sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Ein Verbrauchergewinnspiel rundet die Geburtstagsfeier ab. Karl Heinz Einhäuser und Holger Storch leiten das Unternehmen als geschäftsführende Gesellschafter. Wichtigster Absatzkanal ist der deutsche LEH. Die inzwischen rund 40 eigenen Süßwarenläden gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Der Exportanteil liegt bei 5 Prozent. Derzeit kommen erst 30 Prozent des Firmenumsatzes aus den alten Ländern. Marktführer bei Nougat ist man zwar schon. Einhäuser sieht im Westen Potenzial: „Nougat wurde im Westen lange Zeit verramscht. Wir müssen die Konsumenten dort also erst zu Nougat erziehen." Neuentwicklungen wie Nougatinis (zwei Waffelschichten mit einer Schicht aus Nougat-Klassik gefüllt) sollen überzeugen. Echte Dekorationsstücke sind die Saison-Artikel von Viba mit Weihnachtskalendern, gefüllten Christbaumkugeln im Winter und einer umfangreichen Palette auch zu Ostern.

//// www.viba-sweets.de

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?