Campofrio Gegen den Markt

Wurstsnacks behaupten sich gegen den Markt. Mit Promotions, Zweitplatzierungen und der Wiederaufnahme von TV-Werbung will die Campofrio Food Group Deutschland dem Absatz einen Schub geben.

Freitag, 25. Februar 2022 - Fleisch
Jens Hertling
Artikelbild Gegen den Markt
Bildquelle: CFGD

Der Wurstmarkt kämpft umsatztechnisch gegen ein extrem starkes Jahr 2020, der vor allem durch den Corona-Effekt gehypt wurde. Im Vergleich zum starken ersten Corona-Halbjahr 2020 ist die Marktentwicklung im Jahr 2021 laut den Marktforschern rückläufig. Wurstsnacks entwickeln sich dagegen zum allgemeinen Markt positiv: Während die SB-Wurst sich laut IRI von Januar bis November 2021 bei einem Minus von 3,7 Prozent einpendelt, entwickeln sich Snacks mit einem Plus von 1,7 Prozent beim Absatz und einem Plus von 4,8 Prozent beim Umsatz auf über 610 Millionen Euro weit besser als der SB-Wurst-Markt. Zu den Nutznießern gehört die Campofrio Food Group Deutschland (CFGD), deren Marke Aoste von Januar bis November 2021 den Absatz um 18 Prozent auf 2.657 Tonnen steigern konnte. Dabei legt die Dauerwurst um 27 Prozent und die Stickado-Snacks um 9 Prozent auf jeweils rund 1.300 Tonnen zu.

Snacks als Wachstumsbringer
„Innerhalb der gesamten Wurstkategorien sind Wurst- und Salamisnacks die einzige Kategorie, die sich in Absatz und Umsatz gut entwickeln kann“, sagt Country Manager Daniel Kamphausen (Foto). „Das spiegelt sich im Snackbereich wider. Snacks werden in den nächsten Jahren wachsen, da der Trend zum Snacken anhalten wird.“ Für die CFGD sei der Snackbereich von hoher Wichtigkeit, da auf das Segment ein signifikanter Teil des Markenvolumens und Umsatzes von Aoste falle, so Kamphausen. Mit zahlreichen Promotions will die CFGD den Wachstumskurs weiter fortsetzen. Ein erster Schritt im Marketing ist die dauerhafte Etablierung der Aoste Stickado Brie. Mit der neuen Sorte bietet die CFGD insgesamt sieben Sorten der Aoste Stickado an. „Wir investieren in Zweitplatzierungen und Displays am PoS“, erläutert Kamphausen.

Grillen mit dem Grill-Weltmeister
Erstmals seit Jahren wird es auch wieder TV-Werbung geben. Die Kampagne wird zusätzlich digital und am PoS durch Zweitplatzierungen unterstützt. Weinkisten aus echtem Holz sowie Weinfässer sorgen für Aufmerksamkeit und generieren Impulskäufe. Parallel zur TV-Kampagne führt die CFGD in Kooperation mit Marktguru im Februar eine Cashback-Aktion durch. Für die kommende Grillsaison plant die CFGD eine besondere Maßnahme am PoS: Gemeinsam mit Grillweltmeister Oliver Sievers wird es zwischen April und August eine crossmediale Kampagne für die Campofrio Chorizo Griller geben.
Innerhalb des Campofrio-Absatzgebiets ist die CFGD eine kleinere Adresse. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 44 Mitarbeiter. Damit agiert die CFGD als Schnittstelle zum deutschen Markt und zum nationalen Lebensmittel-Einzelhandel. Während die Campofrio Food Group mit Marken wie Aoste, Imperial, Stegeman, Fiorucci und Campofrio in europäischen Nachbarländern führende Marktpositionen innehat, ist sie hier mit rund 6.000 Tonnen Absatz nur ein kleiner Anbieter unter vielen. Allerdings sind die Marken Aoste und Campofrio mit luftgetrockneter Salami, Serrano-Schinken oder Chorizo in profitablen Nischen unterwegs und genießen eine Markenbekanntheit beim Konsumenten.

News in Fleisch, Wurst & Geflügel

Neue Produkte