Anzeige

Dr. Theiss Naturwaren Krise als Chance

Lebensmittel Praxis | 09. Oktober 2020
Dr. Theiss Naturwaren: Krise als Chance
Bildquelle: Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Dr. Theiss Naturwaren erwartet für 2020 einen Umsatzzuwachs trotz des schwierigen Apotheken-Geschäfts.

Anzeige

Der pharmazeutisch-kosmetische Hersteller Dr. Theiss Naturwaren verzeichnet in der Gruppe für das Geschäftsjahr 2019 mit 316,7 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2018 einen stabilen Umsatz (320,9 Millionen Euro). Durch Einsparmaßnahmen auf der Kostenseite sei es gleichzeitig gelungen, das operative Ergebnis (EBIT) von 25,9 Millionen Euro auf 27,8 Millionen Euro zu steigern, teilte Dr. Theiss Naturwaren mit. Zum Produktportfolio zählen Kosmetik- und Medizinprodukte, Arznei- sowie Nahrungsergänzungsmittel. Der wettbewerbsintensive Personal Care Markt (PEC) ist ein wachsender, stark umkämpfter Markt. Einem zu erwartenden organischen Wachstum der Gruppe 2020 (plus 7,10 Prozent gegenüber 2019) steht ein krisenbedingter Rückgang der Umsätze im internationalen Apothekenmarkt entgegen.

„Wir haben die Herausforderungen der Corona-Krise als Chance begriffen“, sagt Jonas Thielmann, Mitglied der Geschäftsführung. Seit Beginn der Pandemie wurde auf den akuten Bedarf an Desinfektionsmitteln reagiert: Die neue Marke Milinda vereint sowohl Produkte für den Konsumenten in der Apotheke als auch für den medizinischen und gewerblichen Bereich unter der Marke Milinda Pro.

In Deutschland beschäftigt das Unternehmen zurzeit mehr als 550 Mitarbeiter an fünf Standorten. Weltweit sind aktuell rund 2.000 Mitarbeiter für Dr. Theiss Naturwaren tätig. Die Produkte des Unternehmens werden in mehr als 60 Ländern angeboten.