Anzeige

Rach testet Produkte des Jahres 2013 Rach getestet: Auf die Mischung kommt es an

Lebensmittel Praxis | 19. Juni 2013

Verbrauchermeinung ist entscheidend – das findet auch Christian Rach und unterstützt daher die Verbraucherwahl der LEBENSMITTEL PRAXIS „Produkt des Jahres“. Ausgewählte Sieger-Produkte testet er unter den Kriterien seines „Rach getestet“-Siegels. Auch das Warsteiner Radler alkoholfrei hat er sich genauer angesehen.

Anzeige

Mit dem Sommer startet die Hochsaison für Bier – doch das einstige Lieblingsgetränk der Deutschen wird in den letzten Jahren immer weniger konsumiert: Im ersten Quartal 2013 beträgt der Ausstoß der deutschen Brauereien mit rund 19,9 hl 4,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit setzt sich der Negativtrend seit 2006 fort. Hersteller und Händler stehen vor der Frage, wie sie das Biergeschäft wieder ankurbeln können. Christian Rach will im Rahmen seiner Kooperation mit der LEBENSMITTEL PRAXIS herausfinden, welche Erkenntnisse die Verbraucherwahl „Produkt des Jahres 2013“ zu dieser Frage liefert.

Ein Blick auf die Ergebnisse in der Kategorie Bier zeigt ihm: Biermischgetränke werden immer beliebter. Gleich zwei der drei Sieger-Produkte sind Mixgetränke mit Zitronensaft. Auch die Verkaufszahlen bestätigen den Trend. So hat sich der Absatz von Biermischgetränken in den vergangenen 15 Jahren fast vervierfacht. „Die Verbraucher wollen geschmackliche Variationen beim Bier. Aber der Anspruch sollte weiterhin sein: Bier, auch als Mischgetränk, muss sauber bleiben, d. h., die zugeführten Säfte oder Limonaden sollten ohne Aromen oder andere Zusatzstoffe sein.“ Bemerkenswert ist , dass die Verbraucher zwei alkoholfreie Biermixgetränke zum „Produkt des Jahres“ gewählt haben. Für Rach ist diese Entwicklung besonders spannend: „In der Vergangenheit wurden alkoholfreie Biermischgetränke von Verbrauchern eher kritisch betrachtet. Alkohol und Bier gehörten zusammen. Doch offenbar findet eine nachhaltige Veränderung der Konsumgewohnheiten statt. Das mü ssen auch Hersteller und Händler erkennen und diesen Wandel für sich nutzen.“

Auch Christian Rach möchte den Verbrauchertrend mit seinem „Rach getestet“-Siegel unterstützen, indem er besondere Qualität bei Biermischgetränken auszeichnet. Dafür testet er verschiedene Radler gegeneinander. Darunter ist auch das „Produkt des Jahres“ Warsteiner Radler alkoholfrei, das Rach besonders überzeugt. „Dieses Radler hat einen eigenen geschmacklichen Charakter. Vor allem die Verwendung von natürlichem Zitronensaft verleiht der Mischung eine erfrischende Note.“


Die einwandfreie Zusammensetzung des Radlers bestätigt auch die anschließende Untersuchung von SGS Institut Fresenius. Nach dem positiven Ergebnis freut sich Rach, das Warsteiner Radler alkoholfrei als erstes Biermischgetränk mit dem „Rach getestet“-Siegel auszeichnen zu können.

Informationen zur Initiative und weitere Produkte, denen Christian Rach sein Siegel verliehen hat, finden Sie auf der Webseite www.christianrach.de/rach-getestet.

Weitere Testberichte zu Produkten der Verbraucherwahl stellt Christian Rach im Rahmen einer Serie in der LEBENSMITTEL PRAXIS vor. Als nächstes: Gaea Hania Natives Olivenöl Extra.

Wissenswertes von SGS Institut Fresenius
Nachhaltigkeit ist gefragt – neben Geschmack und Qualität wird dies ein zunehmend relevantes Kaufkriterium. Auf diesen Trend haben bereits einige Bierhersteller reagiert und umfassende Nachhaltigkeitskonzepte entwickelt. Diese lassen immer mehr Unternehmen von neutralen Prüfinstitutionen, wie SGS Institut Fresenius, bestätigen. Die zielgerichtete Verbraucherinformation am PoS über die sozialen und ökologischen Aktivitäten der Hersteller sind dabei auch eine wirksame Maßnahme zur Verkaufssteigerung und somit auch für den Getränkehandel interessant.