Anzeige

Saupiquet Deutschland Italienische Momente

Dieter Druck | 21. Juni 2019

Saupiquet Deutschland positioniert die Marke neu und stellt die Verbindung mit Italien stärker heraus. Neue Impulse für den Markt vom Wachstumstreiber unter den Markenanbietern bei den Thunfisch-Konserven.

Anzeige

„Wir werden italienischer“, bringen es Helmut Bröker, Geschäftsführer Saupiquet Deutschland, und Marketingleiter Uwe Behrens auf den Punkt. Einfach mehr Bella Italia. Und die Deutschen mögen Italiens Kultur und Küche. Daraus leiten die beiden weitere Impulse für den deutschen Markt der Thunfischkonserven ab. Dem hat Saupiquet / Rio Mare mit TV-beworbenen Produkten und innovativen Konzepten, wie Thunfisch für Pasta und Thunfisch-Brotaufstriche, sowie impulsstarken PoS-Aktionen seinen Stempel aufgedrückt. „Wir haben den Markenthunfisch in Deutschland aufgebaut“, unterstreicht Bröker und verweist auf 43,3 Prozent wertmäßigen Marktanteil im LEH exklusive Discount (IRI, MAT Januar 2019). Das ist die eindeutige Spitze im Markenumfeld. Die stärksten Wettbewerber sind somit die Private Labels.

Der Handel honoriere die Marken- und Marktentwicklung inzwischen mit Regalflächenanteilen, die dem Status des Thunfischs entsprächen, sagt Behrens. „Und es wird auch registriert, dass wir als Vollsortimenter eine jüngere, probierfreudige und kaufkräftige Kundengruppe ansprechen, die mehr Geld in den Märkten lässt, als die Verwender klassischer Heringsprodukte“, fügt Bröker an. Die gestützte Markenbekanntheit liegt inzwischen bei 48 Prozent (GfK Februar 2019).
Der Markt für Fischkonserven bringt dem LEH inklusive Aldi laut IRI/GfK 638,3 Millionen Euro (MAT Februar 2019). Davon fallen allein 56 Prozent auf Thunfischprodukte. Der Hering trägt 27,8 Prozent dazu bei. Das heißt: Thunfisch erlöst jeden zweiten Euro. Und auch beim Absatz dominiert er inzwischen (IRI/GfK, LEH inkl. Aldi MAT Februar 2019).

Wachstumstreiber bei Saupiquet sind hierzulande die Thunfisch-Salate und das Segment Thunfisch in Olivenöl. Beide Bereiche verzeichnen seit 2011 ein ununterbrochenes Wachstum und sind geprägt von der Marke Saupiquet / Rio Mare. Die bringt es bei den Salaten auf einen wertmäßigen Marktanteil von knapp 68 Prozent. Bei der Kategorie „in Olivenöl“ sind es 75,6 Prozent (IRI, LEH exklusive Aldi MAT Februar 2019) „Wir liefern dem Handel damit Garanten für mehr Wertschöpfung“, sagt der Geschäftsführer.


Innovativer Schub
Das Segment „in Olivenöl“ verbuchte im vergangenen Jahr generell ein wertmäßiges Plus von 18,3 Prozent, während das Segment „Thunfischkonserven inklusive Salate“ stagnierte (IRI, LEH ex. Aldi, Gesamtjahr 2018). Daher steht das Segment Thunfisch-Filets in Olivenöl auch im Fokus bei der Neupositionierung der Marke Saupiquet / Rio Mare. Die wird italienischer, und der Slogan wechselt von „Das Beste vom Thunfisch“ zu „Echter italienischer Geschmack“. Mit drei Neu-Produkten erhält das Angebot einen deutlichen Schub, teilweise gekoppelt mit italienischer Anmutung wie bei den Sorten „mit italienischem Chili“ oder „mit Zitrone und schwarzem Pfeffer“. Und mit insgesamt sieben Produkten lässt sich im Regal auch ein „Block“ abbilden.

Besondere Erwartungen sind mit der neuen Variante „Leicht“ verknüpft, die 30 Prozent weniger Fett bei vollem Geschmack verspricht. Zusätzliche geschmackliche und qualitative Aufwertung erfährt das Produkt durch die Verwendung von „nativem Olivenöl extra“. Und eine besondere Technik sorge für eine Feinverteilung des Öls im Produkt: Das Resultat: kein Abtropfen notwendig. Das untermauert den Premium-Anspruch der Marke.

Italienische Symbolik
Dem Handel werden Erlebnisplatzierungen (APE, Gondel) und hochwertige Displays angeboten, die auch etwa in der Obst- und Gemüseabteilung ihren Platz finden sollten. Dabei wird ganz und gar auf italienische Symbolik und Bildsprache gesetzt. Ebenso wird die Einführung durch einen Mischkarton mit gleichem Preis für alle Varianten unterstützt. Besonders in den TV-Spots, die bis September laufen, wird das neue Olivenöl-Premium-Konzept „Olivenöl-Range“ neben den Thunfisch-Salaten deutlich herausgestellt. Klassische Print- und digitale Medien komplettieren die 360-Grad-Kampagne. Digital werden unter anderem neue Rezept-Videos mit den Olivenöl-Produkten installiert. Das Aufzeigen von vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten schließe eine Informationslücke, ist Behrens überzeugt: „Das bringt neue Verwender und neuen Umsatz.“

Die durchweg MSC-zertifizierte Linie der Thunfischsalate wurde im Mai mit der italienisch modifizierten Sorte Paella (mit Reis, Thunfisch, Erbsen, Karotten und Bohnen) ausgebaut. Die Einführung der Neuprodukte wird mit Verkostungen im Handel unterstützt. Um auch hier qualitativ zu überzeugen, werden die PoS-Aktionen mit geschultem Personal durchgeführt.