Cosnova Rekord trotz Pandemie

Beauty-Konzern Cosnova konnte trotz erschwerter Marktbedingungen mit dekorativer Kosmetik Umsatz und Marktanteile gewinnen.

Freitag, 28. Januar 2022 - Drogerieartikel
Bettina Röttig
Artikelbild Rekord trotz Pandemie
Bildquelle: Cosnova Beauty

Die Corona-Pandemie hat bekanntermaßen Spuren im Segment der dekorativen Kosmetik hinterlassen. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen vermeldet Cosnova Beauty Rekordumsätze für das Geschäftsjahr 2021. Das Familienunternehmen steigerte seinen Nettoumsatz gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf 467 Millionen Euro und übertrifft damit sogar das Ergebnis von 2019, also Vor-Covid-Zeiten, um 5 Prozent. Damit blickt der Spezialist für dekorative Kosmetik nach eigenen Angaben auf das erfolgreichste Jahr der bisherigen 20-jährigen Unternehmensgeschichte zurück.

International legte der Umsatz mit Produkten der Marke Catrice um 10 Prozent gegenüber 2020 zu, die Marke Essence verbuchte ein Plus von 18 Prozent. Ein Grund für die positive Entwicklung sei die dynamische Entwicklung im E-Commerce, so das Unternehmen. Im Vergleich zu 2019 habe das Online-Geschäft um 130 Prozent zugelegt.

In Deutschland konnte Cosnova Marktanteile hinzugewinnen. Die Marke Essence steigerte ihren Umsatzmarktanteil auf 13,7 Prozent (2019: 12,2), die Marke Catrice kommt nun auf 10,6 Prozent (2019: 9,6). Der Marktanteil von Cosnova nach Volumen liegt bei 39,6 Prozent im Bereich dekorative Kosmetik (Nielsen, LEH/DM/KWH, Oktober 2021).

Mathias Delor, Geschäftsführer und COO der Cosnova GmbH: „Auch uns stellten die globalen Lieferengpässe vor eine große Hürde, und uns ist bewusst, dass wir unsere Kunden hier nicht vollumfänglich zufriedenstellen konnten. Dennoch sind wir stolz, dass die vorangetriebene Internationalisierung und Digitalisierung zu diesem beeindruckenden Ergebnis ebenso beigetragen haben wie die konsequente Einhaltung unseres Versprechens, höchste Qualität zu einem Top-Preis anzubieten.“

Im stationären Handel hat das Unternehmen im vergangenen Jahr vor allem an einem weiteren Ausbau der Sortimentstiefe von Essence und Catrice durch Forcierung der großen Thekenmodule gearbeitet und verfolgt diese Strategie auch 2022 weiter. Trotz stark wachsendem Online-Business erfährt Cosnova nach eigenen Angaben ein hohes Interesse der Konsumenten im stationären Handel. Dabei werde insbesondere der Wunsch danach, die Produkte live zu erleben, deutlich. So arbeitet das Unternehmen an einer Wiedereinführung der Tester am PoS für ein optimales Kundenerlebnis, nachdem diese seit Beginn der Corona-Pandemie entfernt werden mussten. Bereits 2021 seien zahlreiche aufmerksamkeitsstarke Zweitplatzierungen im Handel platziert worden. Dieser Weg soll auch in Zukunft mit alten, aber auch neuen Kooperationspartnern fortgeführt werden, so das Unternehmen. Darüber hinaus werden in diesem Jahr Aktionen im Handel anlässlich des 20-jährigen Essence-Jubiläums im Fokus stehen.

Ferner treibt Cosnova die Diversifikation des Portfolios voran. Unter dem Dach der NextGen Beauty GmbH, einer Schwesterfirma der Cosnova GmbH (Marken: L.O.V., La Manufacture), wird die neue Marke Zeena in Schwellenländern etabliert. Sie solle den Menschen vor Ort abseits der standardisierten Vertriebswege Zugang zu hochwertiger dekorativer Kosmetik ermöglichen, kündigt Cosnova an.

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte