Anzeige

Enthaarungsprodukte Neue Zonen-Lösungen

Bettina Röttig | 27. April 2018
Enthaarungsprodukte: Neue Zonen-Lösungen

Bildquelle: Getty Images

Neue Methoden, natürliche Inhaltsstoffe und der Fokus auf einzelne Körperregionen stehen bei Herstellern von Rasur- und Enthaarungsprodukten im Fokus der Produktentwicklung.

Anzeige

Nachdenklich verdrehte Augen, imposante Fingerfertigkeit bei der Google-Suche und vor allem nicht jugendfreie Spekulationen zu besonderen Praktiken: Eine kleine, nicht repräsentative Umfrage, was Mann sich unter dem Begriff „Sugaring“ vorstellt, brachte zu schöne Reaktionen hervor, um Ihnen diese vorzuenthalten. Auch das Smartphone hält den Terminus offenbar für fragwürdig und ändert ihn vorsorglich in Sigmaringen. Zumindest branchenrelevant war der Vorschlag der Kuchenglasur eines Befragten aus dem Saarland. Die simple Lösung des Rätsels ist mittlerweile tatsächlich im Handel zu finden, im Regal für Haarentfernung. Hier haben in den vergangenen Monaten erste Produkte Einzug gehalten, die zuvor nur in Beautysalons verwendet wurden. Statt Wachs wird beim sanfteren Sugaring eine Zuckerpaste verwendet, um unliebsame Haare an Beinen und anderen Körperstellen loszuwerden.

Im Mittelpunkt der Kommunikation dieser Produkte stehen die Inhaltsstoffe rein natürlichen Ursprungs – heute ein wichtiger Aspekt für Verbraucher. „Das Enthaarungssegment zeigt ein gesundes Wachstum, weil der Fokus auf natürliche Inhaltsstoffe, bequeme Lösungen und die Erweiterung auf neue Methosen neue Impulse und damit positive Ergebnisse liefern“, erklärt Thomas Niebergall, Sales Director Central Europe bei Veet-Hersteller Reckit Benckiser. Im Handel sei es wichtig, das ganze Jahr über ein Angebot über alle Methoden und Körperregionen hinweg im Regal abzubilden betont er, denn: „Viele Frauen verwenden mehr als nur eine Haarentfernungsmethode, die Auswahl erfolgt basierend auf der Körperregion und dem gewünschten Ergebnis“, weiß Niebergall. Zur leichteren Orientierung bildet Veet daher die jeweiligen Körperregionen auf den Verpackungen ab. Neue Impulse verspricht sich die Marke vom im Make-up-Segment bereits für Wachstum sorgenden Fokus auf Augenbrauen. Der neue Veet Sensitive Precision beinhaltet einen zweiseitigen Trimmer (16 und 6 mm) für das Augenbrauen-Formen sowie einen zusätzlichen Trimmer für die Bikini- und Achselzone.

Impulsprodukt Klinge

Der Kauf von Klingen wird oft vergessen, 72 Prozent der Konsumenten kaufen Rasurprodukte ungeplant, belegt eine aktuelle Shopper-Analyse von Procter & Gamble. Die Erinnerung am PoS sei daher so wichtig für die Impulskategorie Rasierklingen, sagt Gordon Thieme, Trade Marketing Manager bei P&G. Die offene Platzierung von Klingen sei der Haupttreiber für erhöhte Abverkäufe in der Rasurkategorie. Eine defensive Platzierung etwa hinter Glas verkompliziere hingegen das Einkaufen für Männer als auch Frauen, und der Klingenkauf werde verschoben.


Für die Zielgruppe der Frauen setzt auch Procter & Gamble mit seinen Rasur- und Haarentfernungsprodukten auf ein Angebot, das den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird. Nach Erkenntnissen des Unternehmens verwenden Frauen im Durchschnitt 2,5 verschiedene Haarentfernungsmethoden gleichzeitig – je nach Situation, Bedürfnis und Körperbereich.

Unter der Marke Gillette Venus haben auch die Schwalbacher die Bikinizone der Frau stärker in den Fokus genommen. Mit dem neuen Venus Bikini Precision Trimmer mit T-förmigem, leicht abgerundetem Kopf sollen jegliche Formen und Konturen gestylt werden können.

Für die Marken Gillette im Nassrasursegment sowie Braun Male setzt das Unternehmen vor allem auf eine emotionale Ansprache der Kunden über das Thema Sport. Die jüngere Zielgruppe soll über das Thema E-Sport abgeholt werden. So ist Gillette seit Februar 2018 offizieller Partner der ESL Deutschen Meisterschaft und „damit Teil der immer mehr an Bedeutung gewinnenden, trendigen E-Sports-Szene“, heißt es bei Procter & Gamble.

Seit Juli 2016 ist P&G zudem der offizielle Partner des FC Bayern München. Von dieser Partnerschaft profitiere auch Braun als Marke stark. Insbesondere in Hinsicht der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland sei das Thema Fußball für das Unternehmen sehr wichtig.

Da auch die Gamer eine wertvolle Zielgruppe für Braun darstellen, kooperiert die Marke aktuell mit dem amerikanischen Videospielentwickler EA Sports. Beim Kauf eines teilnehmenden Braun-Produkts bekommt der Kunde einen Monat kostenfreien EA-Zugang und kann dabei seine eigenen virtuellen sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.