Anzeige

Käse-Star 2018 Es geht los !

Heidrun Mittler | 19. Januar 2018


Käse-Star 2018: Es geht los !
Bildquelle: Peter Eilers

Es gibt mehrere Gründe, warum sich Thekenteams um den Käse-Star 2018 bewerben sollten. Der Wichtigste: Sie können sich verbessern!

Anzeige

Raus aus dem Trott – mit diesem Werbeversprechen machen Reisekataloge Appetit auf Urlaub. Diese Sehnsucht ist schön – genauso wichtig aber ist es, im Arbeitsalltag kleine Auszeiten zu realisieren. Einmal inne zu halten, das eigene Tun zu reflektieren und zu überlegen, warum man seine Arbeit so und nicht anders macht.

Die gleichen Mechanismen sind gefragt, wenn eine Bewerbung für den Branchenwettbewerb Käse-Star erstellt wird. Das Team setzt sich zusammen und macht eine Bestandsaufnahme: Überlegt, was an der Käsetheke besonders gut läuft. Schaut, wie sich die Zahlen entwickelt haben. Eine Teamaufgabe, die das Potenzial birgt, Schwachstellen zu erkennen und Verbesserungen in den Alltag einzubringen. Wenn man das Gefühl hat, dass die Theke in einem super Zustand ist, werden die Besonderheiten im Foto festgehalten.

Schon allein dieser Lernprozess, direkt an der Theke, aber losgelöst vom alltäglichen Stress, ist es wert, eine Bewerbung zum Käse-Star 2018 bei uns einzureichen.


Beim Ausfüllen des Fragebogens empfiehlt es sich, Unterstützung von einem Experten einzuholen, der ständig mit den Kennziffern arbeitet: vielleicht der Chef, der Käsefachberater oder ein Gebietsleiter? Ansonsten können Sie, liebe Käsethekenteams, nichts falsch machen. Aber viel profitieren.

Zu den Bewerbungsunterlagen

Eine fachkundige Jury aus mehreren Handelsunternehmen begutachtet alle Einsendungen und filtert die besten neun heraus. Toi, toi, toi, dass Sie darunter sind!