Eurocis Smart, digital und effizient - Bezahlen per QR-Code

Auf der Eurocis gab es Technologien zu bestaunen, die das Einkaufen smarter, digitaler und komfortabler machen – für Händler wie für Kunden.

Montag, 15. August 2022 - Management
Manuel Glasfort, Markus Heine
Artikelbild Smart, digital und effizient - Bezahlen per QR-Code
Retail Technology nahm auch auf der diesjährigen Eurocis einen zentralen Platz ein und zog das Publikum zu entsprechenden Vorträgen.

Bezahlen per QR-Code

Das Schweizer Unternehmen Bluecode glaubt an das Bezahlen per Smartphone – allerdings nicht daran, Apple an dem Geschäft zu beteiligen. Bezahlt wird bei Bluecode daher nicht wie üblich über den von Apple kontrollierten NFC-Chip und die Wallet, sondern über die Handykamera. Diese liest an der Kasse einen QR-Code ab. Die Lösung kann in Händler- und Banking-Apps integriert werden. Der Kunde muss sich zuvor einmalig mit seinem Girokonto registriert haben. Damit ist die Verbindung zur Bank hergestellt, und die Beträge werden per Lastschriftverfahren abgebucht. Bluecode ist in Österreich bereits weit verbreitet. In Deutschland bieten beispielsweise die Drogerieketten Rossmann und Müller das Verfahren an.

Bilder zum Artikel

Bild öffnen Retail Technology nahm auch auf der diesjährigen Eurocis einen zentralen Platz ein und zog das Publikum zu entsprechenden Vorträgen.
Bild öffnen Smart gedacht: Der Scanless-Store GK Go kommt ohne Kasse und ohne Scanner aus.
Bild öffnen Unter den Trägern des Wissenschaftspreises ist Ubica Robotics.
Bild öffnen Captana ShelfEye: per Minikamera Lücken im Regal finden.
Bild öffnen Mehr als ein Hingucker: Der ShelfiePro Robot scannt ganze Regale und meldet Leerstellen.
Bild öffnen Per Handykamera wird der QR-Code gescannt.