Anzeige

Ernährung Jeder zweite Deutsche ernährt sich ungesund

Lebensmittel Praxis | 21. Mai 2012

Die Mehrheit der Deutschen (93 Prozent) verbindet mit „Wohlbefinden" Gesundheit. Jedoch ernähren sich 58 Prozent der deutschen Männer und 42 Prozent der deutschen Frauen ungesund, obwohl sie wissen, was gesunde Ernährung ausmacht. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in ihrer Studie "Deutschland in Balance".

Anzeige

Die Umfrage zeigt, dass sich viele Bundesbürger nicht bewusst sind, welche Rolle eine gesunde Ernährung für das Wohlbefinden spielt: Bei der Frage, was ihr Wohlbefinden positiv beeinflusst, nennt weniger als die Hälfte der Befragten (43 Prozent) Ernährung.

Die goldene Regel "5 am Tag", also fünf Portionen Obst und Gemüse über den Tag verteilt zu sich zu nehmen, ist zwar zwei Dritteln der Deutschen bekannt, doch nur 7 Prozent von ihnen schaffen es tatsächlich, diese Regel im Alltag einzuhalten. Eine Umstellung der Ernährung kommt jedoch nur für 41 Prozent der Frauen und 26 Prozent der Männer in Betracht.