Anzeige

Mondelez Starkes zweites Quartal

Lebensmittel Praxis | 29. Juli 2020
Mondelez: Starkes zweites Quartal
Bildquelle: Screenshot LP / CNBC

Mondelēz International meldet angesichts der großen Herausforderungen durch Corona ein starkes zweites Quartal 2020. Gerade durch die westlichen Märkte wie USA und Europa entstand trotz Währungsschwankungen und einem nahezu eingebrochenen Flughafengeschäft ein Wachstum im Netto-Umsatz von plus 0,7 Prozent. Mondelez-CEO Dirk van de Put (Foto) spricht von einem Plus von 9 Prozent weltweit beim Snacking von Mondelez-Marken wie Milka oder Oreo.

Anzeige

Gerade in den entwickelten Märkten stieg die Wachstumsrate gegenüber dem Vor-COVID-19-Level deutlich an, was auf die gestiegene Verbrauchernachfrage während der Pandemie zurückzuführen sei, heißt es bei Mondelez. „Die Verbraucher greifen vermehrt zu starken, bekannten Marken, denen sie vertrauen,“ erläutert Van de Put im Interview mit CNBC.

„Angesichts des herausfordernden Umfelds bin ich mit unserer Leistung im zweiten Quartal zufrieden, wobei die Umsatzentwicklung von den entwickelten Märkten und starken Marktanteilsgewinnen in allen Schlüsselmärkten getragen wurde“, so der CEO. Das Wachstum in den aufstrebenden Märkten wie Indien oder Asien sei zunächst zurückgegangen, zeige aber eine deutliche Aufwärtskurve im Verlauf des Quartals bis hin zu weiterem Wachstum im Juni – seitdem die Geschäfte wieder öffneten und Kunden wieder Zugang zu den Produkten bekommen hätten.

„Wir konzentrieren uns in dieser Zeit weiterhin auf die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kollegen und darauf unsere Handelspartner unter den außergewöhnlichen Umständen, die durch COVID-19 verursacht wurden, weiterhin zu versorgen“, so van de Put weiter. „Obwohl wir von COVID-19 weiterhin Volatilität und Unsicherheit erwarten, bin ich zuversichtlich, dass wir mit unserer Strategie, unseren Investitionen, den Produktkategorien und unserer Umsetzung in der Lage sein werden, diese Krise erfolgreich zu meistern und gestärkt daraus hervorzugehen.“