Anzeige

Oettinger Holt US-Fitness-Drink nach Deutschland

Lebensmittel Praxis | 24. Juni 2020
Oettinger: Holt US-Fitness-Drink nach Deutschland
Bildquelle: LP-Archiv

Als exklusiver Distributionspartner von Bang Energy bringt die Oettinger Brauerei mit der Marke Bang ab sofort einen absoluten Erfolgsgaranten auf den deutschen Markt. Bang ist aktuell die am schnellsten wachsende Energy-Marke in den USA.

Anzeige

Innerhalb von nur acht Jahren eroberte der Newcomer in seinem Heimatmarkt 10 Prozent Marktanteil, kletterte auf Rang 3 der meistgekauften Energy Drinks und durchbrach 2019 die Schallmauer von 1 Milliarde US-Dollar Umsatz. 60 Prozent der Abverkäufe von Bang in den USA sind dabei Zusatzabsatz für die Kategorie der Energy Drinks. CEO und CSO von Bang Energy, Jack Owoc, kennt das Handelspotenzial in Deutschland: „Bang hat den kompletten Energy-Markt in den USA revolutioniert.“ Das wolle er jetzt auch hierzulande, betont er. Oettinger-Geschäftsführer Peter Böck ergänzt: „Der Markt für Energy Drinks wächst auch in Deutschland ganz erheblich.“

Die Bang Energy Drinks waren ursprünglich in der Fitness-Industrie zuhause, die in den USA ab 2012 rasant zu wachsen begann. Sie sind nahezu kalorienfrei und enthalten null Zucker, null Kohlenhydrate und keinerlei künstliche Farbstoffe. Ihr Zutaten-Clou sind das natürliche Koffein und die verzweigt kettigen Aminosäuren, die so genannten BCAA. Bang richtet sich speziell an die Generation Z, die in den sozialen Medien zuhause ist: Über 1 Milliarde, vor allem fitnessorientierte Influencer und Follower weltweit promoten Bang auf Instagram, TikTok und YouTube.