Anzeige

Trockenheit Drittes Dürrejahr in Folge erwartet

Lebensmittel Praxis | 22. April 2020
Trockenheit: Drittes Dürrejahr in Folge erwartet
Bildquelle: LP-Archiv

Angesichts der wochenlangen Trockenheit warnen die Bauern in Deutschland vor neuen schweren Schäden in der Landwirtschaft. „Wenn es weiter so trocken bleibt, könnte es wieder ein sehr schwieriges Jahr für die deutsche Landwirtschaft werden“, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied (Foto) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch). „Ein drittes Dürrejahr in Folge würde viele unserer Betriebe noch härter treffen als die letzten.“

Anzeige

Rukwied betonte, wegen des ausbleibenden Regens seien die Böden bereits ausgetrocknet. Der milde Winter und die Trockenheit hätten zudem für größeren Schädlingsbefall auf den Feldern gesorgt. „Wir brauchen dringend einen länger anhaltenden Landregen, damit die Pflanzen sich entwickeln können. Teilweise laufen schon jetzt die Bewässerungsanlagen“, sagte der Chef des Deutschen Bauernverbandes. Auch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sieht die Entwicklung mit großer Sorge. In einem Video-Statement verspricht Ministerin Julia Klöckner, intensiv „ein Auge“ auf den Zustand der Böden etc. zu haben.

Ebenfalls schwierig ist die Lage wieder in den Wäldern. Die andauernde Trockenheit, die hohe Waldbrandgefahr in vielen Teilen Deutschlands und der ausschwärmende Borkenkäfer seien Vorboten für ein weiteres Dürrejahr, sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände, Hans-Georg von der Marwitz, dem RND. Dabei seien die Schäden aus den Vorjahren noch nicht beseitigt.