Anzeige

Europäische Union Aus für Diät-Produkte

Lebensmittel Praxis | 21. Juni 2011
Europäische Union: Aus für Diät-Produkte

Bildquelle: Fotolia

Künftig soll es im Supermarkt keine Lebensmittel mit der Bezeichnung „Diät" mehr geben. Die EU-Kommission begründet ihren Vorschlag damit, dass die EU-Mitgliedsländer die Rechtsvorschriften unterschiedlich auslegten und damit der Wettbewerb verzerrt werde.

Anzeige

Der Brüsseler Plan sieht vor, dass bisherige Diät-Produkte in einer Übergangsphase von zwei Jahren weiter auf dem Markt bleiben dürfen - sie müssten lediglich anders und nach den bestehenden Regeln für Lebensmittel etikettiert werden.
In Zukunft soll laut EU-Kommissionsvorschlag in Lebensmittel für spezielle Gruppen - etwa Säuglinge - und in klare Angaben - etwa „laktosefrei" - unterschieden werden. Das neue Konzept soll so auch die Vergleichbarkeit von Produkten für Verbraucher erleichtern. Denn was in einem EU-Land als Diät-Produkt gelte, sei derzeit in einem anderen noch als „normales" Lebensmittel zu haben.
Bevor der Vorschlag von Ende 2012 an in Kraft treten kann, müssen das Europäische Parlament und die EU-Staaten zustimmen.